english

Samstag, 30 Mai 2020 18:18

Österreich: Tödlicher Arbeitsunfall am Semmering

Ein 59-jähriger Arbeiter wurde Samstagmorgen, 30. Mai 2020, bei einem Arbeitsunfall tödlich verletzt. Kurz vor 08.00 Uhr war der 59-Jährige aus dem Bezirk Feldkirchen/Kärnten mit Vermessungsarbeiten auf der Baustelle des Semmering-Basistunnels im Bereich Fröschnitzgraben beschäftigt.

Als ein 30-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Leibnitz den von ihm gelenkten Muldenkipper nach dem Abladen von Tunnelausbruch-Material abstellen wollte und diesen rückwärts zurückschob, dürfte er den 59-Jährigen übersehen haben. Dabei wurde dieser niedergestoßen und kam unter dem Baustellenfahrzeug zu liegen.

Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen und erfolgten Reanimationsversuchen konnten alarmierte Einsatzkräfte des Roten Kreuzes nur mehr den Tod des 59-Jährigen feststellen. Er erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Weitere Ermittlungen von Polizei und Arbeitsinspektorat dauern noch an. Die Baustelle wurde vorübergehend eingestellt. Ein durchgeführter Alkotest mit dem 30-Jährigen verlief negativ. Angehörige des 59-Jährige konnten mittlerweile verständigt werden.

Pressemeldung LPD Steiermark

Zurück

Nachrichten-Filter