english

Dienstag, 02 Juni 2020 08:00

Frankreich: Verstärktes Zugangebot im Norden mit Reservierungspflicht im Regionalverkehr

SNCF B82743 TER Arras 1 15 09 21SNCF B82672 B82691 TER Compiegne 2 15 09 19
Fotos Rüdiger Lüders.

Nicht nur im Großraum Paris, sondern auch in den übrigen Regionen Frankreichs verstärkt die SNCF jetzt ihr Zugangebot für den Nah-, Regional- und Fernreiseverkehr. Um gleichzeitig den Schutz vor einer erneuten Ausbreitung des COVID-19-Virus aufrecht zu erhalten, ergreift die SNCF jedoch in einigen Regionen ungewöhnliche Maßnahmen. In Nordfrankreich (Region Hauts-de-France) ist sogar zur Benutzung von Regionalzügen eine vorherige kostenlose Platzreservierung erforderlich.

SNCF Z24662 TER Valenciennes 8 15 09 21SNCF Z23579 TER 41237 Valenciennes 2 15 09 21

Bereits seit dem 11. Mai gilt in der Region Hauts-de-France die Vorschrift, dass man, um mit einem Regionalzug (TER) nach oder von Lille aus sowie zwischen den Orten in Nordfrankreich und Paris zu reisen, als Fahrgast einen vorab kostenlos ausgestellten Zugangsschein (frz.: coupon d’accès) besitzen muss, der den Platz in dem betreffenden Zug garantiert. Der Zugangsschein kann im Internet oder über die SNCF-App bestellt werden.

Während das Angebot der SNCF für den Regionalverkehr in Nordfrankreich seit dem 11. Mai nur bei 15 bis 45% des planmäßigen Zugangebots gelegen hatte, verspricht die SNCF nun, ab dem 3. Juni wieder 60% aller TER in der Region Hauts-de-France verkehren zu lassen. Das bedeutet, dass über 700 der im Jahresfahrplan vorgesehenen 1300 Regionalzüge verkehren werden. Für die Benutzung der Züge ist neben dem Fahrschein und dem erwähnten Zugangsschein selbstverständlich auch die Einhaltung der Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge wie das Tragen einer Mund-Nase-Abdeckung erforderlich.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen actu.fr, La Voix du Nord, SNCF

Zurück

Nachrichten-Filter