english

Mittwoch, 03 Juni 2020 08:00

Frankreich: Riesenkrach bei Keolis - Patrick Jeantet entlassen

jeantet
Foto SNCF/Maxime Huriez.

Der Aufsichtsrat der Groupe Keolis S.A.S. hat seit seinem Amtsantritt am 1. Februar 2020 erhebliche strategische Differenzen mit dem Vorstandsvorsitzenden Patrick Jeantet festgestellt. Der Aufsichtsrat hat die Aufgabe, die Geschäftsführung des Vorstands, der sich aus einem einzigen Mitglied in der Person von Patrick Jeantet zusammensetzt, zu überwachen und über eine bestimmte Anzahl von strategischen Entscheidungen zu entscheiden.

Die beiden Aktionäre von Keolis, die SNCF und die Caisse de dépôt et placement du Québec, haben den Aufsichtsratsvorsitzenden gebeten, für Dienstag, den 2. Juni 2020, eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung einzuberufen, um über die Entlassung von Patrick Jeantet zu beraten.

Der Aufsichtsrat trat am Dienstag zusammen und nahm die Beendigung aller Mandate von Patrick Jeantet zur Kenntnis. Es wird unverzüglich ein Rekrutierungsverfahren zur Ernennung eines neuen Vorstandsvorsitzenden eingeleitet.

In der Zwischenzeit hat der Aufsichtsrat beschlossen, die Leitung von Keolis einem kollegialen Vorstand anzuvertrauen, der interimistisch von Kathleen Wantz-O'Rourke, Geschäftsführende Direktorin der Gruppe für Finanzen und Recht, geleitet wird und dem die folgenden Mitglieder der Geschäftsführung angehören:

• Frédéric Baverez, Geschäftsführender Direktor der Gruppe für Frankreich und Vorsitzender von EFFIA
• Bruno Danet, Geschäftsführender Direktor der Gruppe für Personal und Organisation
• Bernard Tabary, Geschäftsführender Direktor der Gruppe für Internationale Angelegenheiten

Die beiden Aktionäre bekräftigen ihr Engagement für die Groupe Keolis, ihre Kunden und ihre Mitarbeiter.

WKZ, Quelle Keolis

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 03 Juni 2020 18:58

Nachrichten-Filter