english

Mittwoch, 30 März 2016 06:02

Frankreich: Hollande schlägt Nominierung von Jean-Pierre Farandou vor

Der französische Präsident François Hollande hat am 25.03.16 angekündigt, den jetzigen Präsidenten der SNCF-Tochter Keolis, Jean-Pierre Farandou, zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der SNCF (président délégué du directoire de la SNCF) zu ernennen. Er folgt damit einer Empfehlung des Aufsichtsrats (conseil de surveillance) der SNCF. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzenden fungiert gleichzeitig als Präsident des Infrastrukturverwalters SNCF Réseau (président de SNCF Réseau).

Vor der Ernennung von Jean-Pierre Farandou, Bergbauingenieur im Alter von 58 Jahren, müssen noch die Regulierungsbehörde für Bahn und Bus (Arafer) und die zuständigen Ausschüsse in der Nationalversammlung und im Senat gehört werden, bevor er durch den Ministerrat per Dekret ernannt werden kann. Die Anhörung vor der Arafer findet am 30.03.16 statt.

Jean-Pierre Farandou folgt Jacques Rapoport, der Mitte Februar "aus persönlichen Gründen" zurücktrat.

WKZ, Quelle Le Point, Arafer

Zurück

Nachrichten-Filter