english

Mittwoch, 10 Juni 2020 09:00

Polen: Hinweis auf ERTMS-Sicherheitswarnungen aus der Schweiz, den Niederlanden und Schweden

Die nationalen Sicherheitsbehörden der Niederlande, der Schweiz und Schwedens haben Sicherheitswarnungen über das Europäische Eisenbahnverkehrsleitsystem (ERTMS) veröffentlicht. Die Warnungen betreffen den Betrieb der Bordausrüstung.

Die niederländische Sicherheitsbehörde hat mitgeteilt, dass Alstom, der Hersteller des fahrzeugseitigen ETCS-Systems für die Version Baseline 3, festgestellt hat, dass das System nicht korrekt auf eine bestimmte Kombination von Parametern reagiert, wenn eine sofortige Änderung des Betriebsniveaus angeordnet wird. In diesem Fall ist es möglich, dass der Zug den zulässigen Rangierbereich verlässt, während er sich noch im Rangierfahrtmodus befindet

Die von der schweizerischen nationalen Sicherheitsbehörde veröffentlichte Sicherheitswarnung betrifft auch die fahrzeugseitige Ausrüstung von Alstom, die in bestimmten Situationen die vordere Endposition des Zuges falsch berechnen kann. Dies kann dazu führen, dass die Bremsung zu spät durchgeführt wird, um das Fahrzeug an einer gefährlichen Stelle zu stoppen.

Die Sicherheitswarnung der schwedischen Sicherheitsbehörde bezieht sich auf einen Eisenbahnzwischenfall mit einem Spezialfahrzeug für Wartungsarbeiten, das mit einer Vorrichtung zum Anheben und Drehen des Fahrzeugs für die Fahrt in die entgegengesetzte Richtung ausgestattet ist. Nach dem Einsatz muss die fahrzeugseitige ETCS-Ausrüstung neu eingestellt werden, um die geänderte Fahrtrichtung des Fahrzeugs zu berücksichtigen. Dies ist jedoch nicht geschehen, und wenn das ETCS-System das Fahrzeug anhält, wird die Fahrt mit dem Modus "Bei Sicht" fortgesetzt. Es muss betont werden, dass das Ereignis, das in Schweden stattfand, in erster Linie auf menschliches Versagen und nicht auf eine Fehlfunktion des Systems zurückzuführen ist.

Die Ereignisse in den Niederlanden, Schweden und der Schweiz hatten keine negativen Folgen. Die Umstände ihres Auftretens betreffen nicht die Situation in Polen, aber ihre Kenntnisse können auch für nationale Betreiber mit Fahrzeugen oder Infrastruktur mit ERTMS nützlich sein. Die schwedische Warnung zeigt, wie wichtig es ist, das Personal, das ERTMS bedient, richtig zu schulen und, allgemeiner gesagt, wie wichtig es ist, die vorgenommene Änderung sicher in das Eisenbahnsystem zu integrieren und die korrekte Umsetzung von Maßnahmen zur Risikokontrolle zu überwachen.

WKZ, Quelle UTK

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 10 Juni 2020 09:15

Nachrichten-Filter