english

Freitag, 12 Juni 2020 14:13

Schweiz: Weitere 20 Capricorn-Triebzüge für die RhB

rhb cap
Foto RhB.

Der Verwaltungsrat der Rhätischen Bahn (RhB) hat die neue Strategie 2030 verabschiedet. Sie basiert auf der Eignerstrategie des Kantons Graubünden, in welcher die Regierung als Haupteignerin die Ziele und Erwartungen an die RhB festgelegt hat. Für zwei strategische Schwerpunkte zur Umsetzung der Eignerstrategie hat die Alpenbahn nun grünes Licht erhalten: Die RhB kann weitere 20 Capricorn-Triebzüge bestellen und ihr Immobiliengeschäft professionalisieren.

Die Regierung erwartet von der RhB, dass sie als Leistungserbringerin die Mobilität für alle Regionen Graubündens mit einem modernen, bedürfnisgerechten Angebot gewährleistet. In den letzten Jahren hat die RhB grosse Anstrengungen unternommen, ihre Flotte zu modernisieren und zu vereinheitlichen. Mit den Allegra-Triebzügen, den Alvra-Gliederzügen mit den dazugehörigen Steuerwagen und den Universal-Steuerwagen hat sich das Erscheinungsbild der RhB bereits gewandelt.

Ein weiterer markanter Schritt vollzieht sich mit der derzeit laufenden grössten Rollmaterialbeschaffung in der RhB-Geschichte, mit den 36 neuen Capricorn-Triebzügen. Dennoch wird auch nach dieser Beschaffung das Durchschnittsalter der RhB-Flotte relativ hoch bleiben, bei über 20 Jahren.

Um die Flotte den heutigen Kundenbedürfnissen anzupassen und weiter zu vereinheitlichen, hat die RhB beschlossen, bei Stadler weitere 20 Capricorn-Triebzüge im Gesamtwert von rund 173 Millionen Franken zu bestellen. Bund und Kanton haben hierfür grünes Licht erteilt.

Pressemeldung RhB

Zurück

Nachrichten-Filter