english

Sonntag, 14 Juni 2020 11:09

Österreich: 7,3 Millionen Euro für Attraktivierung und Betrieb der Kamptal- und Puchbergerbahn

190429 JOBO 021image0
Fotos VOR/Bollwein, Paul G. Liebhart.

Die NÖ Landesregierung hat in ihrer letzten Sitzung auf Antrag von Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko einstimmig den Vertrag über Infrastrukturentwicklungsmaßnahmen zur Attraktivierung der Kamptal- und Puchbergerbahn sowie die Finanzierung der Instandhaltung und Betriebsführung beschlossen.

„Zum einen wird darin die Beteiligung des Landes an den Kosten der Infrastrukturentwicklung – einer der Planungsphasen zur Attraktivierung der Bahnen – geregelt. Hierfür nehmen wir 140.000 Euro bzw. 40 Prozent der Gesamtkosten in die Hand. Zum anderen wurde auch der Landesbeitrag zur Instandhaltung und Betriebsführung der beiden Bahnen im Zeitraum bis 2029 festgelegt. Hieran beteiligt sich das Land mit 7,2 Millionen Euro über den gesamten Zeitraum“, informiert Schleritzko.

„Die Regionalbahnen sind das Rückgrat des Mobilitätsangebots in Niederösterreich. Gemeinsam mit der flächendeckenden Versorgung durch das Regionalbussystem gelingt es uns beinahe für das gesamte Bundesland zumindest einen Stundentakt im Öffentlichen Verkehr zu bieten“, führt Landesrat Schleritzko weiter aus.

Für eine weitere Verbesserung der Angebote auf den Bahnlinien sei ein Ausbau der Infrastruktur notwendig. „Mit dem Verkehrsministerium wurde dazu bereits in Vergangenheit ein Regionalbahnpaket geschnürt. Wir drängen darauf, dass die Umsetzung dieses Pakets und weiterer Maßnahmen im NÖ Schienennetz auch in den kommenden Rahmenplan für Schieneninvestitionen des Bundes aufgenommen werden“, so der Landesrat.

Pressemeldung Amt der Niederösterreichischen Landesregierung

Zurück

Nachrichten-Filter