english

Montag, 22 Juni 2020 08:00

Schweden: Nachtzug Berlin - Stockholm kommt erst 2021 wieder in Fahrt

SNCF 26043 IC5955 Nevers 3 14 06 14SNCF B81602 TGV Marcheprime10 11 09 13
Fotos Rüdiger Lüders.

Die internationale Nachtzugverbindung zwischen Berlin und Stockholm, welche in den vergangenen Jahren stets im Sommer von der Transdev-Tochtergesellschaft Snälltåget angeboten worden war, muss in diesem Jahr infolge der Corona-Krise ausfallen. Der Betreiber hatte noch im Mai gehofft, nach dem Ende der Reisebeschränkungen im Juli den Betrieb wieder aufnehmen zu können, erklärte jetzt aber, dass man diese Nachtzugverbindung in der Saison 2020 nicht reaktivieren könne und sich nun ganz auf die Planung für die Fahrten im Sommer 2021 konzentriere.

Snälltåget, die in Schweden tägliche Fernverkehrszüge auf der Strecke Stockholm - Malmö und saisonale Nachtzüge Malmö - Duved, im Winter sogar über die sog. "Inlandsbanan" bis nach Storuman anbieten, gab jetzt bekannt, dass man die Nachtzugverbindung zwischen Schweden und Berlin in diesem Sommer nicht wieder aufnehmen kann, da einerseits die schwedische Regierung bis mindestens 15.7.2020 touristische Reisen ins Ausland untersagt hat und andererseits die bisherige Fährverbindung zwischen Sassnitz und Trelleborg von der Reederei Stena Line eingestellt worden ist.

Für 2021 hat Snälltåget nun Pläne vorgestellt, die einen Nachtzug zwischen Berlin und Stockholm vorsehen, der im April, Mai und September an den Wochenenden, von Juni bis August sogar täglich verkehren soll. Die Route dieses Zuges führt dann über Hamburg und Kopenhagen, wodurch der Zug unabhängig von der Fähre unterwegs ist. Mit einer Abfahrtszeit um 21:00 Uhr in Berlin wird Malmö um 7:40 Uhr und Stockholm um 14:25 Uhr erreicht. In der Gegenrichtung verlässt der Zug Stockholm bereits um 16:20 Uhr, Malmö um 21:55 Uhr und erreicht Hamburg um 5:50 Uhr sowie Berlin um 8:25 Uhr.

Bedenken seitens des Betreibers gibt es noch, da der Nachtzug von Snälltåget nur durch Ticketeinnahmen finanziert und nicht von der Regierung subventioniert wird. Somit steht Snälltåget den kürzlich veröffentlichten Plänen der schwedischen Regierung eines subventionierten Nachtzuges nach Köln kritisch gegenüber.

Der Geschäftsführer von Snälltåget, Carl Adam Holmberg, erklärte dazu: "Wir sind der Ansicht, dass die schwedische Regierung es allen Eisenbahnunternehmen erleichtern sollte, internationale Züge zu betreiben, und nicht einen unrentablen Nachtzug Malmö - Köln subventionieren sollte, wie von der schwedischen Verkehrsverwaltung vorgeschlagen. Wir denken, dass die Regierung sich darauf konzentrieren sollte, es allen Anbietern leichter zu machen, die internationale Züge betreiben möchten."

Im kommenden Jahr sollen dann auch die modernisierten Liegewagen zum Einsatz kommen, welche Snälltåget bereits vor einiger Zeit erworben hatte, um die Platzkapazitäten in den beliebten Nachtzügen zu erweitern.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen: Snälltåget, Tågtidtabeller, Wikipedia;

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 21 Juni 2020 17:35

Nachrichten-Filter