english

Mittwoch, 24 Juni 2020 09:08

Österreich: Für das Waldviertel jetzt Schienen in die Zukunft legen

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz von Grüne NÖ und der Initiative Pro FJBahn in Eggenburg werden die Pläne für die dringend notwendige Modernisierung der Franz-Josefs-Bahn präsentiert: „Die BürgerInnen des Waldviertels haben ein Recht mit einem modernen Zug rasch von A nach B zu kommen. Seit der Eröffnung der Bahn sind nun 150 Jahre vergangen und die Klimakrise hat uns überrollt.

Wir müssen daher rascher die vorhandene Bahn modernisieren, Horn und Prag ans Netz einbinden und endlich auf ein europäisches Format vergleichend Süd- und Westbahn kommen. Die Strecke gehört entsprechend zweigleisig, gerade und modern aufbereitet. Damit legen wir Schienen in die Zukunft des Waldviertels “, so die Grüne Landessprecherin Helga Krismer.

„Bummelzüge ohne Internetverbindung, fehlende Steckdosen und kein Platz für Reisekoffer müssen der Vergangenheit angehören. Das Waldviertel hat ein riesiges Einzugsgebiet und allein in Budweis wohnen über 90.000 Menschen. Das 1-2-3 Ticket wird die Auslastung der Bahn weiter steigern und die Nachfrage nach Öffis erhöhen. Deshalb muss das Fahrgastpotential neu erhoben und die Infrastruktur im Waldviertel inkl. Bypass nach Horn weiter ausgebaut werden“, berichtet Nationalrat Martin Litschauer.

„Es braucht unbedingt eine notwendige Einleitung einer neuen Verkehrsdoktrin nach Jahrzehnte Fehlplanung im Eisenbahnverkehr Wien – Prag mit einer einmaligen Option einer Fahrzeit von 2h35min über eine moderne, kurze und umweltschonende Bahnroute. 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs muss die FJB wieder internationalisiert werden, als Zubringerstrecke Wien – Budweis, als Mobilitätswende zwischen zwei Länder und als Zukunftsprojekt fürs Waldviertel“, so Gerald Hohenbichler von der Initiative Pro Franz-Josefs-Bahn.

„Mit dem 365-Euro-Ticket (im Zuge des 1-2-3 Tickets) in NÖ wird der Druck in der Region steigen, die Menschen haben sich eine baldige moderne Franz-Josefs-Bahn verdient und dafür kämpfen die Initiative und die Grünen NÖ weiterhin“, schließen Krismer, Litschauer und Hohenbichler ab.

Pressemeldung Die Grünen im NÖ Landtag

Zurück

Nachrichten-Filter