english

Donnerstag, 02 November 2017 10:26

Großbritannien: Fünf Firmen im Bieterverfahren um neue Hochgeschwindigkeitszüge

Die mit der Herstellung der britischen Hochgeschwindigkeitsstrecke HS2 betraute Firma HS2 Ltd. hat heute (02.11.17) die fünf bevorzugten Bieter zum Bau der neuen Hochgeschwindigkeitszüge bekannt gegeben. Die in die engere Auswahl genommenen Bewerber müssen sich nicht nur zum Bau neuer HS2-Züge verpflichten, zum Vertrag gehört auch die Schaffung von Arbeitsplätze und Qualifikationen in Großbritannien. Alle fünf Bieter werden im Frühjahr 2018 zur Ausschreibung eingeladen, die Aufträge werden im Jahr 2019 vergeben.

• Alstom Transport,

• Bombardier Transportation UK Ltd,

• Hitachi Rail Europe,

• Patentes Talgo S. L. U und

• Siemens PLC.

Der Vertrag umfasst Planung, Bau und Instandhaltung von mindestens 54 Zügen im Wert von 2,75 Mrd. GBP. Ab 2026 werden die Züge nicht nur auf dem HS2-Kernnetz zwischen London und den West Midlands fahren, sondern auch Orte wie York, Newcastle, Liverpool, den Nordwesten, Glasgow and Edinburg hanbinden. Der erfolgreiche Bieter wird die Flotte im geplanten Depot Washwood Heath in Birmingham unterhalten, in dem auch das HS2 Network Control Center untergebracht sein wird.

Die neue Flotte ist für Geschwindigkeiten von bis zu 225 mph (360 km/h) ausgelegt. Die ersten Züge werden Anfang 2020 vom Band rollen.

WKZ, Quelle Pressemeldung DfT, HS2 Ltd

Zurück

Nachrichten-Filter