english

Donnerstag, 02 Juli 2020 07:10

Polen: Neue Intercity-Lokomotiven der PKP gehen auf die Strecke

newag1newag2'
Fotos Newag.

Die PKP Intercity-Flotte wurde um 20 der modernsten EU160 Griffin-Elektrolokomotiven in Polen bereichert. Die ersten Griffin-Elektrolokomotiven wurden Anfang dieses Jahres geliefert. Mit der Lieferung von 20 Neufahrzeugen der Firma NEWAG aus Nowy Sącz ist nun der grundlegende Teil des im Mai 2018 unterzeichneten Vertrages abgeschlossen, der im September letzten Jahres im sogenannten Optionsgesetz um 10 weitere Fahrzeuge erweitert wurde.

newag5newag4

Der Wert des Vertrags über die Lieferung von insgesamt 30 Lokomotiven stieg dann von 367,6 Millionen PLN auf 551,4 Millionen PLN (123 Mio. EUR). Dem Vertrag zufolge gehen die verbleibenden 10 Griffin noch in diesem Jahr an PKP Intercity. Die neuen Lokomotiven entwickeln eine Geschwindigkeit von bis zu 160 km/h.

"Die polnische Wirtschaft wird von gut durchdachten und intensiven Investitionen angetrieben. Anschaffungen von modernem Rollmaterial bringen uns dem Ziel einer sicheren, berechenbaren und komfortablen Eisenbahn näher", sagte der Infrastrukturminister Andrzej Adamczyk am 30.06.2020 bei der Präsentation der Griffin-Lokomotive im Zentralwerk der PKP Intercity in Warschau.

Die 20 neuen Lokomotiven werden folgende Züge ab Anfang Juli dieses Jahres fahren:

• TLK Kiev Express Warszawa – Kiev – Warszawa na odcinku Warszawa – Dorohusk – Warszawa;
• IC Zielonogórzanin Warszawa – Zbąszynek – Warszawa;
• IC Mewa Warszawa – Szczecin – Warszawa;
• IC Gałczyński Warszawa – Szczecin – Warszawa;
• TLK Staszic Warszawa – Kołobrzeg – Warszawa;
• IC Noteć Warszawa – Piła – Warszawa;
• IC Czartoryski Lublin – Zbąszynek – Lublin;
• TLK Zamoyski Piła – Lublin – Piła;
• TLK Chełmianin Warszawa – Chełm – Warszawa;
• TLK Kochanowski Chełm – Bydgoszcz – Chełm;
• TLK Mierzeja Lublin – Kołobrzeg – Lublin auf dem Abschnitt Kołobrzeg – Bydgoszcz – Kołobrzeg (saisonal);
• TLK Wetlina auf dem Abschnitt Poznań – Lublin – Poznań (saisonal);
• TLK Latarnik auf dem Abschnitt Poznań – Białystok – Poznań (saisonal);
• TLK Warta Warszawa – Poznań – Warszawa.

"Die derzeit von den Unternehmen der PKP-Gruppe durchgeführten Investitionen gehen von einer ganzheitlichen Betrachtung der polnischen Eisenbahn aus. Dank des erzielten Synergieeffekts können die modernen Züge ihre technischen Möglichkeiten auf den modernisierten Bahnstrecken voll ausnutzen", bemerkt Krzysztof Mamiński, Vorstandsvorsitzender der PKP SA.

"Der Moment des Erhalts aller Lokomotiven aus dem Grundauftrag, für den PKP Intercity EU-Mittel erhalten hat, ist für uns eine große Genugtuung. Das ehrgeizige Projekt des Unternehmens nähert sich immer mehr der Vollendung und wird mit vollem Erfolg enden", sagt Joanna Lech, amtierende Direktorin des Zentrums für EU-Verkehrsprojekte.

"Neue Lokomotiven sind eine starke Verstärkung unserer Flotte. Sie werden es uns ermöglichen, unser Angebot auf vielen wichtigen Strecken für Passagiere zu verbessern, was zu einer weiteren Steigerung der Popularität beitragen wird", sagte Marek Chraniuk, Vorstandsvorsitzender der PKP Intercity.

Die Griffin-Elektrolokomotiven erfüllen die Anforderungen der strengen europäischen Vorschriften der Technischen Spezifikation für Interoperabilität. Die Fahrzeuge sind mit dem europäischen Zugsicherungssystem ETCS Level 1 und 2 ausgerüstet, das wesentlich zur Erhöhung der Gleissicherheitsstandards beiträgt und die Anforderungen des 4. Eisenbahnpakets der Eisenbahnagentur der Europäischen Union erfüllt, dessen Vorschriften am 31. Oktober 2020 in Kraft treten werden. Die Lokomotiven sind auch mit einem Ferndiagnosesystem ausgestattet, das eine Echtzeit-Überwachung der Leistung der Lokomotiven ermöglicht, was sich in ihrem effizienten Betrieb niederschlagen wird.

"Dank unserer Zusammenarbeit kann sich PKP Intercity nun rühmen, über die modernsten Elektrolokomotiven in Polen zu verfügen. Ich bin überzeugt, dass sie dank der in ihnen angewandten technischen Lösungen dem Transportunternehmen, das sich durch ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit auszeichnet, lange Zeit dienen werden", versichert Zbigniew Konieczek, Präsident der NEWAG SA.

Die größten Investitionen in der Geschichte

Der Kauf von 30 modernen Lokomotiven ist Teil des konsequent umgesetzten größten Investitionsprogramms in der Geschichte des Unternehmens. Das Programm "PKP Intercity - Großinvestitionsbahn" im Wert von 7 Mrd. PLN wird bis 2023 umgesetzt und hat die Modernisierung und Anschaffung neuen rollenden Materials sowie die weitere Erhöhung des Reisekomforts zum Ziel. Nach Abschluss des Programms im Jahr 2023 werden 80 Prozent des rollenden Materials des Transportunternehmens neu oder modernisiert sein, 94 Prozent der Züge werden über eine Klimaanlage und mindestens 77 Prozent über einen drahtlosen Internetzugang verfügen.

WKZ, Quelle Ministerstwo Infrastruktury

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 01 Juli 2020 21:07

Nachrichten-Filter