english

Samstag, 04 November 2017 09:43

Großbritannien: Diskussion um Wiederinbetriebnahme der Bahn von Aberdeen nach Ellon

Politiker aus dem Nordosten Schottlands hatten sich am 03.11.17 zusammengesetzt, um die Ergebnisse zweier im Auftrag der für den Transport zuständigen Partnergesellschaft Nestrans (North East of Scotland Transport Partnership) erstellten Berichte zu einer Verbesserung der Verkehrsverbindungen nördlich von Aberdeen zu beraten. Die Studie untersucht in zwei Berichten die Straßen- und Schienenoptionen für die Verkehrsentwicklung zwischen Aberdeen und den weiter nördlich gelegenen Orten Fraserburgh und Peterhead (Fraserburgh and Peterhead to Aberdeen Strategic Transport Study, FPASTS). Die Studie hat bereits eine Reihe von Vorstufen durchlaufen und steht nun kurz vor der Entscheidung, welche der Optionen weiter betrachtet werden sollen.

Die beiden veröffentlichten neuen Berichte befassen sich mit detaillierten Optionen, Kostenvoranschlägen und Nutzungsstudien für die Optionen Straße und Schiene:

• Der vom Consulting-Unternehmen AECOM erstellte Bericht über die Eisenbahn enthält die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie über Kosten, Nutzen und mögliche Unterstützung für einen wiedereröffneten Eisenbahnverkehr zwischen Aberdeen, Dyce und Ellon entlang einer Trasse, die auf der ehemaligen "Formartine and Buchan line" basiert. Drei Optionen im Wert von 270 bis 381 Mio. GBP wurden bewertet, und Prognosen gehen davon aus, dass ein neuer Eisenbahnverkehr zwischen 450.000 und 700.000 Fahrten pro Jahr durchführen könnte.

• Der von Systra erstellte Straßenbericht gibt eine detailliertere Bewertung der anstehenden Straßenerweiterungen auf der A90 und A952, die indikative Schemata, Kosten und Nutzen enthalten. Ein Paket von Maßnahmen, einschließlich neuer Kreisverkehre, Ausbauarbeiten, Sicherheitsverbesserungen und Überholmöglichkeiten könnten in Etappen mit einem Gesamtvolumen von 39 Mio. GBP durchgeführt werden.

Nestrans-Vorsitzender Peter Argyle betonte, dass der Straßenausbau mit relativ geringen Mitteln den Vorteil hätte, schrittweise zu einer Verbesserung der Verkehrsströme beizutragen. Die Ergebnisse des Eisenbahnberichts seien nicht ganz so eindeutig: die Wiederherstellung einer Eisenbahnlinie zwischen Aberdeen, Dyce und Ellon sei zwar realisierbar, bei Reisenden beliebt und umweltfreundlich, aber deutlich teurer und würde laufende Subventionen erfordern.

Nestrans wird sich nun mit den Kommunen beraten und Anfang nächsten Jahres entscheiden, entweder eine oder beide Optionen unter Optimierung des Preis-Leistungs-Verhältnisses weiter zu betrachten.

WKZ, Quelle Nestrans

Zurück

Letzte Änderung am Samstag, 04 November 2017 09:46

Nachrichten-Filter