english

Montag, 13 Juli 2020 12:00

Österreich: Das Wälderbähnle hat die Saison 2020 nun auch eröffnet

BWB Personenzug mit Lok U.25 ist im Bhf. Bezau eingefahren 11.07.2020 Dr. M. Strssle (88)BWB Dienstwagen D 1 beim ersten Einsatz nach dem Neu Aufbau in Bezau 11.07.2020 Dr. M. Strssle (85)

Am 11.07.2020 haben die aktiven Kollegen der Bregenzerwald-Museumsbahn nun die Sommer-Saison 2020 auf der 5 Kilometer langen Museumsbahn zwischen Bezau und Schwarzenberg eröffnet.

BWB Lok U.25 in Schwarzenberg 11.07.2020 Dr. M. Strssle (72)BWB Lok U.25 und D 1 vor der Abfahrt in Schwarzenberg 11.07.2020 Dr. M. Strssle (82)
BWB Ein Teil der Mannschaft des Wlderbahnle in Bezau 11.07.2020 Dr. M. Strssle (73)BWB Personenwagen mit Gepckabteil BD4 4230 ex ÖBB in Bezau 11.07.2020 Dr. M. Strssle (84)
BWB der Barwagen Wlderschenke in Bezau 11.07.2020 Dr. M. Strssle (89)BWB Dampfzug bei der Fahrt in die Saison 2020 in Bezau 11.07.2020 Dr. M. Strssle (90)
BWB Diesellok 2095.13 Werksttte Bezau 11.07.2020 Dr. M. Strssle (91)BWB Diesellok 2092.01 in der Werksttte Bezau 11.07.2020 Dr. M. Strssle (86)

Bei regnerischem Wetter fanden sich zu den drei Zugpaaren am gestrigen Samstag dennoch erfreulich viele Fahrgäste - vor allem aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz den Weg nach Bezau und fuhren im von der Dampflok U.25 (Baujahr 1902) gezogenen Personenzug recht unbeschwert mit -  so dass man für einen Moment sogar die in den Medien alles dominierende Pandemie etwas vergessen konnte.

Mit im Zug war erstmalig auch der im letzten Winterhalbjahr komplett neu aufgebaute, auf einem früheren gedeckten BWB-Güterwagen basierende Gepäckwagen D 1, dessen Holzkasten innen noch so von neuem Holz strahlte, dass man sich fast nicht getraute, den Wagen auch wirklich zu benutzen.

Die Lok zog ihren aus insgesamt 8 Wagen (7 Zweiachser und dem vierachsigen Barwagen Wälderschenke C4i 105 - aufgebaut auf dem früheren Illwerke- und STLB-Vierachs-Rungenwagen Jka 6105 aus Kapfenberg) bestehenden Zug ohne Probleme und man hofft insgeheim als Fahrgast, dass die seit Jahren diskutierte Strecken-Verlängerung auf der früheren Trasse zumindest bis zum Bahnhof Andelsbuch (ca. 3 Kilometer von Schwarzenberg entfernt) irgendwann doch noch Wirklichkeit werden könnte? 

In der Bahn-Werkstätte war man dabei, an der Elektrik der Diesellok 2095.13 etwas zu reparieren und die frühere HF-Diesellok 2092.01 wartet derzeit auch auf den Fortgang der Aufarbeitungs-Arbeiten mit dem anstehenden Einbau eines revidierten Getriebes und Motors, welche Teile man aus dem Jagsttal mit den Resten einer anderen HF 130-C ex Budenheim erworben hatte. Diese Ersatzteil-Spender-Lok wurde nach Entnahme der noch brauchbaren Bauteile inzwischen verschrottet.

Dr. Markus Strässle

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 12 Juli 2020 21:53

Nachrichten-Filter