english

Sonntag, 05 November 2017 08:05

Niederlande: Neuer Tarifvertrag mit individuellem Budget, Orientierungstagen und Altersteilzeit

ns2ns1

Die niederländische Staatsbahn NS und die Gewerkschaften (FNV, VVMC, VHS und CNV) haben am Freitag (03.11.17) ein Verhandlungsergebnis für einen neuen Tarifvertrag 2017-2020 erzielt. Die Laufzeit des Tarifvertrag (CAO) beträgt 30 Monate (2,5 Jahre). Die wichtigsten Themen sind: Gehaltserhöhungen und Vereinbarungen zur Förderung einer gesunden und motivierten Arbeitsweise der Mitarbeiter. Die Gewerkschaften legen die Vereinbarungen derzeit ihren Mitgliedern vor, nach deren Zustimmung der Vertrag rückwirkend zum 01.10.17 in Kraft tritt.

Yolanda Verdonk, Personaldirektorin der NS, sagt: "NS ist es wichtig, dass die Mitarbeiter das Beste aus sich selbst herausholen, gesund und motiviert arbeiten und dann von ihrem Ruhestand profitieren können. Deshalb haben wir mit den Gewerkschaften auch in diesem Bereich im Kollektivvertrag gute Vereinbarungen getroffen. Wir schließen einen Tarifvertrag ab, in dem wir allen 16.000 Kollegen gerecht werden. Wir haben Vereinbarungen getroffen, damit sich Kollegen, die gerade ihre berufliche Laufbahn begonnen haben oder schon länger bei NS arbeiten, weiterentwickeln können. Außerdem haben wir uns auf eine neue Altersteilzeitregelung für Kollegen geeinigt, die in den Ruhestand treten. NS wird damit zu einem noch attraktiveren Arbeitgeber".

Yolanda Verdonk weiter: "Die Regierung hat beschlossen, dass wir in den Niederlanden länger arbeiten werden. Darüber hinaus verändert sich die Welt innerhalb und außerhalb von NS rapide. Das alles sind Dinge, die sich auf die NS-Mitarbeiter auswirken. Deshalb ist es für NS wichtig, in eine gute und gesunde Zukunft zu investieren."

Die Maßnahmen enthalten:

• Lohnzuwachs von insgesamt 5,8% in drei Stufen über 2,5 Jahre, beginnend am 1. Oktober 2018 mit 2,3%.

• Individuelles Budget: Alle Kollegen erhalten für 3 Jahre ein individuelles Budget von insgesamt 750 Euro. Sie können diesen Betrag für Einrichtungen und Instrumente ausgeben, die ihren persönlichen Wünschen im Bereich gesundes und motiviertes Arbeiten am besten entsprechen. Zum Beispiel, indem Sie sich für ein Fitnessstudio anmelden oder an einem Trainingskurs teilnehmen.

• Orientierungstage: Kennenlernen der Arbeit von Kollegen in einem anderen Bereich, z. B. im Bereich Technik.

• Altersteilzeitregelung: Diese bietet älteren Kollegen ab dem 1. Januar 2020 die Möglichkeit, in kleinen Schritten in den Ruhestand zu wechseln. Dadurch können sie ihre Wochenarbeitszeit strukturell verkürzen. Sie werden dann 28 Stunden arbeiten, 32 Stunden verdienen und erhalten 36 Stunden Pensionsrückstellung. Diese Regelung ist finanziell attraktiver als die der derzeitigen Altersversorgungssysteme. Die derzeit geltenden Altersversorgungssysteme bleiben jedoch bestehen.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 05 November 2017 10:31

Nachrichten-Filter