english

Samstag, 18 Juli 2020 13:00

Großbritannien: Die Midland Main Line wird am 18./19. und 25./26.7. zwischen Bedford und Kettering gesperrt

TL 700114 Bedford 2 19 09 03TL 700130 Bedford 2 19 09 03
Fotos Rüdiger Lüders.

Bahnreisende, die an diesem und dem folgenden Wochenende zwischen Derby, Leicester, Nottingham und London mit East Midlands Railway (EMR) oder zwischen Bedford und Luton mit Zügen von Thameslink (TL) fahren wollen, müssen sich auf Verspätungen und Schienenersatzverkehr einstellen.

EMR 43423+480 IC STP CBY Kettering 7 19 09 03BR EMR Kettering 19 09 03

Wegen abschliessender Arbeiten zur Elektrifizierung der sog. Midland Main Line (Midlands-Hauptstrecke) zwischen Bedford und Kettering wird diese wichtige Bahnlinie an den Wochenenden 18./19. und 25./26.7. im betreffenden Abschnitt gesperrt.

Am Samstag, dem 18.7. werden Busse die EMR-Züge zwischen Market Harborough und Bedford, am Sonntag, dem 19.7. zwischen Market Harborough and Luton sowie an beiden Tagen zwischen Corby und Kettering ersetzen. Zwischen Bedford bzw. Market Harborough und London St Pancras International verkehren an diesem Wochenende keine Züge der East Midlands Railway. Nur am Sonntag werden Busse die Thameslink-Züge zwischen Bedford und Luton ersetzen. TL-Züge, die normalerweise zwischen Bedford und dem Flughafen Gatwick über Redhill verkehren, fahren ebenfalls nicht.

Am Wochenende 25./26.7. verkehren zwischen Leicester bzw. Corby und London St Pancras International keine EMR-Züge. Ersatzbusse fahren zwischen Leicester und Bedford bzw. Luton sowie zwischen Corby und Kettering. Kunden, die zwischen Bedford bzw. Luton und London reisen, werden gebeten dafür die Thameslink-Züge zu nutzen.

Gavin Crook, zuständiger Programmdirektor bei Network Rail, sagte dazu: "Wir möchten den Reisenden für ihre große Geduld danken, während dieser wesentliche Teil der Modernisierung der Midland Main Line durchgeführt wird. Diese Arbeiten zur Installation des letzten Abschnitts der Oberleitungsausrüstung und zur Durchführung wichtiger Tests sind ein wichtiger Schritt zur Modernisierung der Midland Main Line, womit den Fahrgästen verbesserte, schnellere Züge mit mehr Sitzplätzen und einem zuverlässigeren Betrieb ermöglicht werden."

Jenny Saunders, Service-Direktorin für Thameslink, ergänzte: "Unsere Verbindungen zwischen Bedford und London werden an den nächsten zwei Wochenenden aufgrund dieser wichtigen Arbeiten wahrscheinlich stärker ausgelastet sein als derzeit üblich. Außerdem werden Züge für längere Zeit durch Busse ersetzt. Daher ist es für unsere Kunden besonders wichtig zu entscheiden, ob sie wirklich jetzt reisen müssen oder die Reise besser auf einen späteren Termin verschieben."

Arbeiten zur Inbetriebnahme und zum Testen von zwei neuen Umspannwerken für die Strecke wurden bereits in Bedford ausgeführt, um die elektrische Energie bereitzustellen, die erforderlich ist, damit künftig mehr Züge fahren können.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen Bedford Independent, National Rail, Network Rail

Zurück

Nachrichten-Filter