english

Dienstag, 21 Juli 2020 08:00

Spanien: Konsortium aus Indra, Alstom und Constructora San José sichert den Pajares-Tunnel

pajarespajares2
Fotos Alstom.

Ein Konsortium aus Indra (35%), Alstom (35%) und Constructora San José (30%) hat am 20.07.2020 mit dem spanischen Infrastrukturverwalter Adif einen Vertrag über 53 Mio. EUR (64,3 Mio. EUR mit Steuern) unterzeichnet, um 12 Tunnel auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke "Variante de Pajares" mit Sicherheitssystemen auszustatten.

Die 49 km lange "Variante de Pajares" verbindet die Gemeinden La Robla (León) und Pola de Lena (Asturien). Sie ist Teil der künftigen Hochgeschwindigkeitsstrecke Madrid - Asturien, die die Eisenbahnverbindung zwischen Madrid und Nordspanien erheblich verbessern wird. Das Projekt umfasst einen 25 km langen Zweiröhrentunnel (der zweitlängste Tunnel Spaniens) und wird es den Zügen ermöglichen, die kantabrische Kordillere mit hoher Geschwindigkeit zu durchqueren.

Das Konsortium wird die Sicherheits- und Schutzsysteme für die Tunnel bereitstellen, einschließlich Lüftungs- und Feuerlöschsysteme, Brandschutztüren, Notfunk- und Gasdetektionssysteme. Alstom wird auch die Stromversorgung für das gesamte System liefern und es in das Fernsteuerungs- und Datenerfassungssystem (SCADA) des Kunden integrieren. Hilfe und Nothilfe sind ebenfalls Teil des Pakets.

Die Teams von Alstom und Indra verfügen über langjährige Erfahrung mit dieser Art von Projekten auf dem spanischen Eisenbahnnetz. Insbesondere haben beide Unternehmen bereits die elektromechanischen Anlagen von 32 Tunneln der Strecke Ourense - Santiago sowie von 4 Tunneln der Hochgeschwindigkeitsstrecke Madrid - Valladolid, darunter der Guadarrama-Tunnel (der längste in Spanien), ausgerüstet und instand gehalten. Alstom und Indra installierten auch gemeinsam die Sicherheitssysteme für die Tunnel der Hochgeschwindigkeitsstrecke, die Antequera mit Granada verbindet.

Constructora San José hat verschiedene Abschnitte der wichtigsten Hochgeschwindigkeitsstrecken Spaniens fertiggestellt (Madrid - Zaragoza - Barcelona - französische Grenze, Madrid - Valencia, Madrid - Galicien, Madrid - Asturien usw.), darunter die Strecke Contreras - Villargordo del Cabriel, die zu den komplexesten Spaniens zählt (85 % der Strecke bestehen aus 3 Tunneln und 3 Viadukten, darunter das Contreras-Viadukt mit dem größten Eisenbahnbogen aus Beton in Europa).

Variante de Pajares

Die "Variante de Pajares" wird es Personen- und Güterzügen ermöglichen, die kantabrische Kordillere mit hoher Geschwindigkeit zu durchqueren. Die Installation von Sicherheitssystemen wird für einfachere, schnellere und zuverlässigere Verbindungen zwischen Madrid und Nordspanien sorgen. Die Umleitung wird die Fahrzeiten auf der Strecke Madrid - Valladolid - León - Oviedo / Gijón verkürzen und die Bahnverbindung mit den Häfen Asturiens erleichtern. Sein zweigleisiger Abschnitt wird auch die Netzkapazität und den Fahrgastkomfort erhöhen.

WKZ, Quelle Alstom

Zurück

Nachrichten-Filter