english

Dienstag, 28 Juli 2020 11:01

Slowenien: Slowenische Staatsbahn setzt auf IVU.rail

PM IVU SZ 2020 web
Foto Anze / Adobe Stock.

Präzise Umläufe und effizienter Ressourceneinsatz – die slowenische Staatsbahn SŽ plant und disponiert ihre gesamte Zugflotte mitsamt Personal zukünftig mit IVU.rail von IVU Traffic Technologies. Der Berliner IT-Spezialist für Eisenbahnen und öffentlichen Verkehr setzte sich in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren durch.

Über 500 Personenzüge der slowenischen Staatsbahn (Slovenske železnice, SŽ) bringen jeden Tag ihre Passagiere an ihre Ziele. Auf zahlreichen inländischen und internationalen Fahrten befördert die SŽ knapp 15 Mio. Menschen im Jahr in Slowenien sowie in anderen europäischen Ländern wie Österreich, Kroatien oder Deutschland.

Das integrierte Standardsystem der IVU ermöglicht es SŽ, einen durchgängigen digitalen Workflow über alle Betriebsbereiche hinweg umzusetzen. So lassen sich sowohl Umlauf- und Dienstplanung als auch Personal- und Fahrzeugdisposition innerhalb eines Systems steuern. Dafür integriert IVU.rail die vorhandenen Betriebsprozesse und Planungsabläufe bei SŽ, die bisher häufig manuell erfolgten, um Abläufe zu verbessern und einen effizienteren Ressourceneinsatz sicherzustellen. So profitiert die Personaldisposition unter anderem von der mobilen App IVU.pad, die die Kommunikation zwischen Disponenten und mobilem Personal erleichtert. Eine leistungsfähige Optimierung unterstützt Anwender, Planer und Disponenten zusätzlich mit ausgereiften Algorithmen bei komplexen Aufgaben wie umfangreichen Variantenplanungen oder kurzfristigen Änderungen im Fahrplan. Erste Fahrten sollen bereits ab Ende 2020 mit IVU.rail geplant und disponiert werden.

„Mit der IVU haben wir einen starken und zuverlässigen Partner für die Zukunft gewonnen“, sagt Dušan Mes, Vorstandsvorsitzender der slowenischen Staatsbahn. „Dank der integrierten Planung und Disposition von IVU.rail können wir viele unserer bisher manuell durchgeführten Aufgaben nun in einem digitalen Prozess vereinheitlichen und dadurch wesentlich effizienter arbeiten. Damit steigern wir unsere Wettbewerbsfähigkeit insbesondere im Hinblick auf unser angestrebtes Wachstum im europäischen Markt.“

„Wir sind sehr stolz darauf, dass die slowenische Staatsbahn ihr Vertrauen in die IVU als Partner für die integrierte Planung und Disposition ihrer Zugflotte setzt“, sagt Martin Müller-Elschner, CEO von IVU Traffic Technologies. „Die SŽ ist ein elementarer Bestandteil des öffentlichen Nahverkehrs in Slowenien und bietet ihren Kunden sichere, zuverlässige und umweltfreundliche Zugfahrten. Die Entscheidung der SŽ für IVU.rail sehen wir als weiteren Beleg für die Leistungsfähigkeit unserer Software.“

Neben dem Personenverkehr betreibt die SŽ auch Güterverkehre. Sie ist das führende Logistikunternehmen und der größte Anbieter im Eisenbahngüterverkehr in Slowenien sowie eines der führenden Frachtunternehmen der Region. Jeden Tag verkehren über 130 Güterzüge von SŽ auf dem 1.229 Kilometern umfassenden Eisenbahnnetz in Slowenien sowie in Kroatien und Österreich, wo SŽ bereits Dienstleistungen mit eigenen Fahrzeugen anbietet. Pro Jahr befördert SŽ mehr als 20 Millionen Tonnen Fracht, davon mehr als 90 % grenzüberschreitend.

Pressemeldung IVU

Zurück

Mehr in dieser Kategorie: « Slowenien: Denkmal JŽ 361-106

Nachrichten-Filter