english

Donnerstag, 30 Juli 2020 07:05

Bulgarien: Einweihung Skutare - Orizovo und Modernisierung Eisenbahnknoten Plovdiv

plov1plov3
Fotos Infrastrukturministerium.

Der bulgarische Minister für Verkehr, Informationstechnologien und Kommunikation Rosen Željazkov weihte am 28.07.2020 die modernisierte Eisenbahnstrecke Skutare - Orizovo ein. Sie ist Teil des Projekts Plovdiv - Burgas. Wenige Tage vorher, am 23.07.2020 wurde der Vertrag zur Modernisierung des Eisenbahnknotens Plovdiv unterschrieben.

plov2plov4

Modernisierung Eisenbahnstrecke Skutare - Orizovo

"Die Modernisierung der Eisenbahnlinie Plovdiv - Burgas führt uns zu den Herausforderungen der neuen digitalen Welt, in der menschliche Fehler auf Null reduziert werden und die Freude am Reisen das Hauptziel sein wird, nicht nur aufgrund der Geschwindigkeit des Reisens," erklärte der Minister bei der Eröffnung der modernisierten Eisenbahnstrecke Skutare - Orizovo am 28.07.2020 in Belozem.

Der rehabilitierte Eisenbahnabschnitt Skutare - Orizovo ist Teil der Phase 2 des Projekts Plovdiv - Burgas. Er ist 26 km lang. Der Wert des Bauauftrags betrug fast 69 Mio. BGN (35 Mio. EUR) ohne Mehrwertsteuer. Die Arbeiten umfassten:
• Modernisierung von Eisenbahn und Oberleitung;
• Modernisierung der Signaltechnik und Telekommunikation in der Sektion;
• Sanierung der technischen Gebäude und Empfangsgebäude in den Bahnhöfen Manole, Belozem und Op"lčenec;
• Sanierung aller künstlichen Strukturen (große und kleine Brückenanlagen, Durchlässe, Entwässerungsgräben usw.);
• Bau neuer und Sanierung bestehender Entwässerungssysteme.

Die Eisenbahnlinie Plovdiv - Burgas soll dem Minister zufolge bis 2023 in das Konzept der europäischen Eisenbahnen eingebunden werden. Seiner Meinung nach ist der neue Streckenabschnitt Skutare - Orizovo wichtig für die Verbindung zwischen der Grenze zu Serbien und dem Schwarzen Meer. Er fügte hinzu, dass diese Verbindung sowie der Ausbau der Strecken Karnobat - Sindel, Ruse - Kaspičan, Varna - Ruse usw. eine Garantie für die Nutzung der Eisenbahn als modernstes Verkehrsmittel für den Personen- und Güterverkehr sind. Rosen Željazkov betonte, dass dies nicht nur eine bulgarische, sondern eine gesamteuropäische Politik sei, insbesondere im Zusammenhang mit dem Green Deal und dem Übergang von der analogen zur digitalen Welt.

"Wir haben die notwendigen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass das rollende Material gerade jetzt modernisiert werden kann. Am Ende dieses, Anfang nächsten Jahres, erwarten wir die neuen Lokomotiven - etwas, das zum ersten Mal seit den 80er Jahren geschehen wird. Wir haben einen Vertrag für die Modernisierung aller Diesel- und Elektrolokomotiven, für die Instandsetzung des bestehenden Rollmaterials und die Erneuerung der Waggons, damit das Reisen auf der Schiene angenehm, komfortabel und sicher wird", sagte der Minister.

plov5plov6

Eisenbahnknotens Plovdiv

Das Projekt "Modernisierung der Eisenbahn-, Oberleitungs-, Signalisierungs- und Telekommunikationssysteme in den Eisenbahnabschnitten Plovdiv - Krumovo und Plovdiv - Skutare, einschließlich der Bahnhöfe Plovdiv razpredelitelna, Krumovo, Skutare und Abzweigposten Trakija" ist Teil des Projektes "Entwicklung des Eisenbahnknotens Plovdiv". Am 23.07.2020 erfolgte die Unterzeichnung des Vertrages zwischen der Nationalen Eisenbahninfrastrukturgesellschaft "Železop"tna infrastruktura" und dem bulgarisch-spanischem Konsortium "Geostroj Lantanija" DZZD. Der Wert des Bauauftrags beträgt 132 Mio. BGN (68 Mio. EUR) ohne Mehrwertsteuer. Die Ausführungsfrist beträgt 35 Monate. Die europäische Kofinanzierung erfolgt im Rahmen der "Connecting Europe Facility" (CEF).

Rosen Željazkov erinnerte daran, dass vor einigen Tagen ein Vertrag über die Modernisierung des Plovdiver Eisenbahnknotens unterzeichnet wurde, damit die Stadt nicht nur ein schönes Gebäude am Hauptbahnhof hat, sondern auch ein Zentrum des Eisenbahnverkehrs sein kann. Die Modernisierung des Plovdiver Eisenbahnknotenpunktes wird es ermöglichen, bis 2024 die Eisenbahn nach Burgas fertigzustellen, auf der die Züge bis zum Meer mit 160 km/h fahren können, dabei mit 130 km/h konfliktfrei durch Plovdiv.

WKZ, Quelle Infrastrukturministerium

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 29 Juli 2020 22:22

Nachrichten-Filter