Diese Seite drucken
Dienstag, 07 November 2017 13:23

Polen: Neubau Podłęże - Piekiełko und Erneuerung Chabówka - Nowy Sącz festgelegt

pl1pl2

Andrzej Adamczyk, Minister für Infrastruktur und Bauwesen gab am 04.11.17 während einer Pressekonferenz vor dem Bahnhof in Mszana Dolna bekannt, dass der erste Zug auf der neuen Eisenbahnlinie Podłęże (östlich Kraków) - Piekiełko (zwischen Tymbark und Mszana Dolna) im Jahr 2026 fahren soll. PKP PLK SA hat die Ausschreibung für die Projektdokumentaion der Strecke Podłęże - Szczyrzyc - Tymbark/Mszana Dolna und die Modernisierung der Eisenbahnlinie Nr. 104 Chabówka - Nowy Sącz im Wert von mehreren hundert Millionen PLN angekündigt.

Der Bau der neuen Strecke Podłęże - Piekiełko wird in drei Etappen durchgeführt. Die erste betrifft die Planung und den Erwerb der erforderlichen Grundstücke zwischen 2017 und 2021. Die beiden anderen in den Jahren 2020-23 bzw. 2020-26 konzentrieren sich auf die Modernisierung der bestehenden Eisenbahnlinie 104 Chabówka - Nowy Sącz und den Bau der neuen Strecke Podłęże - Piekiełko.

Die neue Trasse erfordert unter anderem den Bau und Umbau von mehr als 60 Brücken, fast 240 Durchlässen und 16 Viadukten. Geplant sind die Modernisierung der Bahnhöfe Rabka Zaryte, Mszana Dolna, Tymbark, Limanowa und Marcinkowice sowie der Bahnsteige für die Haltestellen Rabka Zdrój, Raba Niżna, Mszana Dolna Marki, Kasina Wielka, Skrzydlna, Dobra k/Limanowej, Nowy Sącz Chełmiec und Nowy Sącz Miasto.

Als Hauptziel des Neubaus nannte der Minister die wirtschaftliche und touristische Aktivierung Südpolens. Die Investitionen werden in erheblichem Maße für den Güterverkehr auf der Schiene von Nutzen sein. Das erweiterte Netz schafft günstige Bedingungen für den Verkehr zwischen Süd- und Nordeuropa entlang der Ostsee-Balkan-Schwarzmeer-Achse und entlastet die stark ausgelasteten oberschlesischen Frachtlinien. Es wird auch eine Lücke im ergänzenden transeuropäischen Verkehrsnetz (TEN-V) schließen. Die Modernisierung der Strecke Chabówka - Nowy Sącz wird auch den lokalen Zugverkehr auf der Strecke wiederherstellen.

Die geschätzten Kosten für den Bau der neuen und die Modernisierung der bestehenden Strecke belaufen sich auf etwa sieben Mrd. PLN (1,65 Mrd. Euro) innerhalb des Nationalen Eisenbahnprogramms.

WKZ, Quelle PKP PLK, Gazetta Krakowska

Zurück