english

Dienstag, 04 August 2020 07:05

Spanien: Ausschreibung zur Elektrifizierung der LAV Madrid-Extremadura von Merida zur Grenze Portugal

adif
Foto ADIF.

Der Verwaltungsrat von Adif Alta Velocidad (Adif AV) hat am 30.07.2020 die Ausschreibung der Arbeiten für die Installation der Oberleitung und der zugehörigen Systeme auf dem Abschnitt Peñas Blancas - Mérida - Badajoz - portugiesische Grenze, der zur Hochgeschwindigkeitsstrecke (LAV) Madrid-Extremadura gehört, genehmigt. Diese Vereinbarung folgt auf die Genehmigung der Ausschreibung durch den Ministerrat im Juni letzten Jahres.

Das Projekt definiert technisch und wirtschaftlich die funktionellen und betrieblichen Maßnahmen und Anforderungen für die Durchführung der Arbeiten im Zusammenhang mit den Oberleitungsanlagen und den zugehörigen Systemen, mit dem Ziel, ihn im für das Hochgeschwindigkeitssystem typischen 2x25-kV-System zu elektrifizieren.

Dieser Vertrag mit einem Budget von 32,7 Mio. EUR (einschließlich MwSt.) und einer Laufzeit von 18 Monaten wird entlang verschiedener Abschnitte zwischen dem Abzweig Peñas Blancas (ca. km 125/210 km) bis zur Grenze zu Portugal (ca. km 198/770) ausgeführt.

Die Arbeiten werden sich über etwa 103,4 km erstrecken, zumeist auf zweigleisiger Strecke. Sie befinden sich auf den folgenden Eisenbahnlinien:

• LAV Madrid-Extremadura, in den folgenden Abschnitten: San Rafael - Cuarto de la Jara, Cuarto de la Jara - Arroyo de la Albuera, Cortijo de la Araya - Mérida, Station Mérida, Cuarto de la Jara - Cortijo de la Araya, Mérida - Montijo, Montijo - Badajoz, Station Badajoz, Badajoz - portugiesische Grenze.
• Linie Aljucén - Cáceres: vom Bahnhof Aljucén (p.k. 0) bis zur Abzweigung Peñas Blancas (km 17/400).
• Linie Ciudad Real - Badajoz - Frontera Portuguesa auf verschiedenen Abschnitten.

Dieses Projekt umfasst auch die Elektrifizierung diverser Bahnhöfe, die Weichenheizsysteme sowie die Tunnelbeleuchtungssysteme.

Die im Projekt vorgesehenen Aktionen sind in zwei Phasen unterteilt:

• Phase 1. Ausführungsfrist von 12 Monaten. Dazu gehören die Elektrifizierung ab dem Grenzübergang Peñas Blancas - Badajoz - portugiesische Grenze.
• Phase 2. Ausführungsfrist von 6 Monaten. Dazu gehören die Elektrifizierung der Umgehungsstrecke von Merida und die Zweigleisigkeit der Strecke zwischen Aljucén und Merida.

Mit diesen Arbeiten wird die Elektrifizierung der Strecke Plasencia - Mérida - Badajoz - portugiesische Grenze abgeschlossen sein, für die 125 km zur Installation der Oberleitung zwischen Plasencia und der Abzweigung Peñas Blancas über etwa 125 km wurde der Auftrag für 30 Mio. EUR (einschließlich Mehrwertsteuer) schon vergeben. Ebenfalls ausgeschrieben wurde die Elektrifizierung der Verbindung Puertollano - Mérida.

Diese Elektrifizierung wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) über das Operationelle Programm Spaniens 2014-2020, Thematisches Ziel 7: Nachhaltiger Verkehr, kofinanziert.

WKZ, Michael Laudahn, Quelle ADIF

Zurück

Nachrichten-Filter