english

Donnerstag, 13 August 2020 09:00

Portugal: Modernisierung der São-João-Brücke in Porto auf der portugiesischen Nordbahn

porto2porto1
Fotos Infraestruturas de Portugal.

Im Rahmen des Instandhaltungsplans für Eisenbahnbrücken des Netzverwalters Infraestruturas de Portugal (IP) für das Jahr 2020 wurde jetzt eine Ausschreibung zur Modernisierung und fälligen Reparatur der Eisenbahnbrücke begonnen, die Porto mit Vila Nova de Gaia verbindet. Dadurch soll die zukünftige Einhaltung der Zuverlässigkeits-, Verhaltens- und Sicherheitsvorschriften sichergestellt und garantiert werden.

Die vom Ingenieur Edgar Cardoso entworfene São-João-Brücke wurde als Ersatz für die Maria-Pia-Brücke gebaut und am 24. Juni 1991 in Betrieb genommen. Das Kunstwerk aus Stahl- und Spannbeton besteht aus zwölf durchgehenden Abschnitten, die eine Gesamtlänge von 969 Metern haben.

In dem Auftrag, die stattfinden wird, ohne den normale Betrieb der Züge einzuschränken, sind enthalten:

• Austausch der oleodynamischen Anlagen
• Verstärkung des Bauwerkes an den Randpfeilern
• Reparatur von Feinbetonoberflächen
• Reparatur der Schutzhüllen der externen Vorspannungskabel

Die Leitung, Koordination und Kontrolle der Arbeiten wird durch IP sichergestellt. Für das gesamte Projekt wurde ein Budget von 843.000 EUR zur Verfügung gestellt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quelle: Infraestruturas de Portugal

Zurück

Nachrichten-Filter