english

Freitag, 14 August 2020 07:05

Polen: 100 Jahre Schlacht von Warschau auf Lokomotiven von PKP Intercity

pkoic1pkpic2
Fotos PKP Intercity.

Der polnische Personenverkehrsbetreiber PKP Intercity schließt sich dem Gedenken an den hundertsten Jahrestag der Warschauer Schlacht an. Bei dieser Gelegenheit werden in den nächsten Tagen Lokomotiven mit Grafiken auf den Gleisen zu sehen sein. Die nationale Eisenbahngesellschaft engagiert sich erneut im Gedenken an wichtige Ereignisse und Persönlichkeiten in der Geschichte Polens.

Zwei EP09-Lokomotiven (EP09-0014 und -0026) haben ein neues Aussehen erhalten. Graphiken, die an sie geklebt wurden, zeigen unter anderem die Architekten des polnischen Sieges über die Bolschewiken im August 1920: Marschall Józef Piłsudski, Ignacy Daszyński, Wincenty Witos und die Generäle Tadeusz Rozwadowski, Józef Haller und Kazimierz Sosnkowski. Die Fahrzeuge mit den Nummern 0014 und 0026 werden unter anderem mit dem EIC Poseidon- von Warschau nach Kołobrzeg fahren.

Die Schlacht bei Warschau, gelegentlich auch als das Wunder an der Weichsel bezeichnet, war die entscheidende Schlacht im Polnisch-Sowjetischen Krieg, der kurz nach dem Ende des Ersten Weltkrieges begann und mit dem Frieden von Riga die Unabhängigkeit Polens festigte. PKP Intercity bezeichnet die Initiative ist eine Fortsetzung der Aktivitäten, die PKP Intercity anlässlich des hundertsten Jahrestages der Wiedererlangung der Unabhängigkeit innerhalb des Programms "Niepodległa" unternommen hatte.

Ob aber gerade die Generäle - Generäle beider Seiten haben 10.000 Rotarmisten auf sowjetrussischer und 4.5000 Soldaten auf polnischer Seite in den Tod geschickt - diese Ehrung wert sind, muss jeder für sich entscheiden. 

WKZ, Quelle PKP Intercity

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 14 August 2020 07:01

Nachrichten-Filter