Diese Seite drucken
Freitag, 10 November 2017 14:56

Italien: NTV gibt Börsengang nach gutem Ergebnis bekannt

italo

Fünf weitere EVO-Züge werden geordert.

Der Verwaltungsrat von NTV, Betreiber der Hochgeschwindigkeitszüge unter dem Namen ".italo", hat unter dem Vorsitz von Luca Cordero di Montezemolo am Donnerstag die vom Vorstandsvorsitzenden Flavio Cattaneo vorgelegte Bilanz per 30. September 2017 genehmigt. Der Umsatz in den ersten neun Monaten 2017 betrug 329,0 Mio. Euro (+25,9% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres). Das EBITDA stieg auf 114,8 Mio. Euro (+78,8 %).

Der Verwaltungsrat beschloss außerdem, die Option zum Kauf von fünf weiteren EVO-Zügen auszuüben, die zu den 12 Zügen, die 2016 gekauft wurden, hinzukommen und die EVO-Flotte auf 17 Züge erhöhen werden. Mit den 17 EVO-Fahrzeugen, die zu den derzeit 25 AGV hinzukommen, erhöht sich die gesamte NTV-Flotte auf 42 Züge.

Der Verwaltungsrat von NTV spa hat beschlossen, den Prozess für das Listing des Unternehmens an der Börse zu beginnen, das derzeit für 2018 geplant ist.

WKZ, Quelle NTV

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 10 November 2017 15:00