english

Mittwoch, 09 September 2020 16:30

Tschechien: Zugzusammenstoß mit über 20 Verletzten bei Domažlice [Update]

cz1cz2
Fotos Drážní inspekce.

In der Region Plzeň/Pilsen kollidierte im Bahnhof Kdyně/Neugedein bei Domažlice/Taus heute (09.09.2020) kurz nach 7 Uhr morgens der Dieseltriebwagen 810 406-9 (ČD) als Personenzug auf der Relation Klatovy - Domažlice mit einem Dienstzug, der aus der Diesellokomotive 742 243-9 (ČD Cargo) und einem Diagnosewagen bestand.

cz3

Bei dem Unfall wurden 22 Menschen verletzt, davon sechs schwerwiegend. Der geschätzte Schaden beträgt 4,2 Mio. CZK (160.000 EUR) am Triebwagen, 500.000 CZK (19.000 EUR) an der Lokomotive und 50.000 CZK (1.900 EUR) an der Eisenbahninfrastruktur.

Kdyně liegt an der Strecke Domažlice - Janovice nad Úhlavou (- Klatovy), hat drei Gleise und ist mit einer Stationssicherheitsausrüstung der Kategorie 2 ausgestattet. Der Personenzug 17544 nach Domažlice mit planmäßiger Ankunft um 7.05 Uhr sollte auf Gleis 2 für den Ein- und Ausstieg der Reisenden halten. Das Ausfahrsignal zeigte Rot. Aus noch unklaren Gründen hielt der Zug nicht am Bahnsteig und rutschte 350 m weit bis hinter das Ausfahrsignal, wo er mit dem Dienstzug kollidierte, der gerade auf Gleis 1 einfuhr.

Die Eisenbahninspektion untersucht die Ursachen und Umstände des Unfalls. Die Verantwortung für den Unfall kann erst nach Analyse der elektronischen Fahrtenschreiber und aller anderen Zusammenhänge festgestellt werden. Der Verkehr auf der Strecke wurde unterbrochen und SEV eingerichtet.

WKZ, Hans-Jürgen Schulz, Martin Kubík, Rüdiger Lüders, Quelle Správa železnic, Drážní inspekce

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 09 September 2020 16:35

Nachrichten-Filter