english

Freitag, 11 September 2020 07:10

Großbritannien: Erster neuer Aventra-Zug für West Midlands Trains vorgestellt

wmrwmr2
Fotos WMR.

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe wurde in dieser Woche der erste fertiggestellte Triebzug der Reihe 730/0 im Bombardier-Werk in Derby vorgestellt. Die neuen Züge bieten automatisierte Klimaanlagen, kostenloses WLAN, Stromversorgung an den Sitzen und USB-Anschlüsse sowie spezielle Rollstuhl- und Fahrradstellplätze.

Bereits im Oktober 2017 hatte die britische Bahngesellschaft West Midlands Railway (WMR) die 36 Drei-Wagen-Einheiten der Class 730/0 zusammen mit 29 Fünf-Wagen-Zügen der Class 730/1 und 16 weiteren Fünfteilern der Class 730/2 für ihre Schwestergesellschaft London Northwestern Railway bei Bombardier in Auftrag gegeben. Während die Züge der Reihe 730/0 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h für die Cross-City-Linie in Birminghsm vorgesehen sind, sollen die bis zu 175 km/h schnellen fünfteiligen Triebzüge die Hauptstrecke zwischen London und Birmingham bedienen.

Der Geschäftsführer von WMR, Julian Edwards, übernahm jetzt im Beisein des Bürgermeisters von Birmingham, Andy Street, den ersten Zug der neuen Flotte im Werk des Herstellers Bombardier an seinem Standort in Derby. Er erklärte dabei: "Diese hervorragenden neuen elektrischen Züge werden das Reiseerlebnis für unsere Kunden verbessern. Ich freue mich, selbst zu sehen, dass die Fortschrittebeim Bau der Züge trotz der Herausforderungen durch das Coronavirus zügig vorangekommen sind."

Andy Street ergänzte: "Diese hochmodernen Züge werden für Pendler auf der Cross-City-Linie in Birmingham einen echten Fortschritt bedeuten, nicht nur mit ihren modernen unktionen, sondern auch durch zusätzliche Kapazität auf einer Linie, die Opfer ihres eigenen Erfolgs geworden ist. Der öffentliche Verkehr war in den letzten Jahren eine der wirklichen Erfolgsgeschichten der West Midlands. Alle Verkehrsträger - Zug, Bus und Straßenbahn - fanden großen Zuspruch bei der Bevölkerung."

Matt Byrne, der Präsident von Bombardier Transportation für Großbritannien und Irland, fügte hinzu: "Diese hochmodernen Aventra-Züge werden die Fahrten der WMR-Kunden in den West Midlands verbessern. Entworfen und gebaut in Derby, sind sie wirklich in den Midlands für die Midlands hergestellt."

Bevor die neuen Züge in Betrieb gehen, wird der vorgestellte Triebzug noch ausgiebig in Grossbritannien sowie in Velim in der Tschechischen Republik getestet. Das aktuelle Investitionsprogramm von West Midlands Trains mit einem Budget von 700 Mio. GBP (766 Mio. EUR) umfasst schließlich noch 12 zweiteilige und 14 vierteilige Dieseltriebzüge der Class 196, welche von CAF parallel ausgeliefert werden.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen Business Live, Rail Busness Daily, WMT

Zurück

Nachrichten-Filter