english

Montag, 21 September 2020 08:00

Frankreich: Der zukünftige RER NG für die Île-de-France wurde enthüllt

ng7ng2
Fotos Île-de-France Mobilités.

Der Verkehrsverbund Île-de-France Mobilités, Alstom und Bombardier haben am 18.09.2020 die Innenausstattung des RER der neuen Generation (RER Nouvelle Génération, NG) vorgestellt, die für für den Einsatz auf den Linien D und E bestellt wurden.

ng6rerng2
rerng3ng1
ng8ng9

Zuverlässig, sicher, komfortabel und speziell für dicht besiedelte Gebiete konzipiert, wird die der RER NG ab 2021 auf den Linien D und E verkehren, um den Komfort der Bewohner der Ile-de-France und die Pünktlichkeit auf diesen Linien zu verbessern.

Es handelt sich um brandneue Züge, die von Alstom und Bombardier gebaut wurden. Der "Jahrhundertvertrag", wie er auch genannt wurde, sieht die Lieferung von 255 Zügen in die Region vor, von denen die meisten von 2.000 Mitarbeitern an den Standorten der beiden Hersteller in der Nähe von Valenciennes im Norden hergestellt werden. Der erste Triebzug wurde am Freitag, den 18. September, vor zahlreichen Persönlichkeiten offiziell vorgestellt.

"Wir mussten ein Fahrzeug finden, das sich anpassen kann", fasst Henri Poupart-Lafarge, CEO von Alstom, zusammen. "Wir haben sehr hart gearbeitet, mit besonderer Sorgfalt bei der Wahl der Sitze. Mit weichem Komfort für den Sitz, Nackenstütze und Trennwänden auf der Höhe der beiden Passagiere," versprach Véra d'Alessandro, Projektmanagerin bei Bombardier. "Es ist ein sehr gut motorisierter Zug, so dass er schnell beschleunigt und schnell bremst, was sehr wichtig für RER-Züge ist, die nicht aufhören zu fahren", erklärt SNCF-Chef Jean-Pierre Farandou. "Es ist also ein sehr schönes Transportmittel für Kunden in der Pariser Region".

Der künftige RER der Île-de-France wird über geräumige Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten, eine vollständig offene Architektur (ohne Trennung zwischen den Waggons) mit einstöckigen Wagen an den Zugenden und zweistöckigen Wagen in der Mitte verfügen. Klimaanlage, Fahrgastinformationsbildschirmen, Dauerbeleuchtung, mehrere USB-Anschlüssen und ein verbesserter Videoschutz sind selbstverständlich.

rerng1

Der RER NG ergänzt andere moderne Fahrzeuge, die derzeit eingesetzt werden, wie die Régio2N (R-, D- und N-Linien) oder die Francilien (H-, J-, K-, L- und P-Linien). Die Züge der Linien B, C und U sind renoviert oder werden gerade renoviert. Die Linie A ist jetzt vollständig mit Doppelstockzügen ausgestattet, von denen die ältesten renoviert werden sollen.

WKZ, Rüdiger Lüders, Quelle Île-de-France Mobilités

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 21 September 2020 10:46

Nachrichten-Filter