english

Dienstag, 14 November 2017 06:30

Finnland: Erster Containerzug nach China verabschiedet

fi2fi1

Der erste Containerzug "Railgate Finland Kouvola China Express" verließ am 10.11.17 mit Forstprodukten und Maschinen den Kouvola Railgate Finland im Südosten Finnlands, um nach zehn Tagen die chinesische Stadt Xi'an zu erreichen. An der Verabschiedungszeremonie nahmen über 70 Gäste aus Finnland und den Partnerländern China, Kasachstan, Russland und Weißrussland teil.

Die Bürgermeisterin von Kouvola, Marita Toikka, begrüßte die Teilnahme des Kouvola Railgate Finland an der Neuen Seidenstraße, um Kouvolas Position als Drehscheibe für den asiatischen und europäischen Transport zu stärken. "Ich bin stolz zu sagen, dass Kouvola seine Tradition als finnischer Eisenbahnbezirk fortsetzt, und das Kouvola Railgate Finland neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnet, um das Export- und Importvolumen zu vergrößern", betonte sie

Laut Justizminister Antti Häkkänen wächst die weltweite Bedeutung der Eisenbahnen wieder. Er betonte, dass das Kouvola-Bahn- und Straßenterminal entwickelt werden sollte, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden. Das Terminal wird erhebliche positive Auswirkungen auf die Beschäftigung in der Region haben.

Über mehr als 8.000 Kilometer Strecke verläuft der Transportweg durch Finnland, Russland und Kasachstan nach China. Betreiber ist der kasachische Transporteur KTZ Express mit Beteiligung von Unytrade Oy in Finnland. Der Transport über Kouvola verkürzt die Strecke um 2000 km. Die Spurweite in Finnland ist die gleiche wie in Russland, so dass die Züge nur einmal umgeladen werden müssen. Das Railgate Kouvola wird seit 2013 unter der Leitung von Kouvola Innovation Oy in Zusammenarbeit mit der Stadt Kouvola, Unternehmen in der Region und verschiedenen Partnern aktiv weiterentwickelt.

Der erste Zug von China nach Kouvola wird Ende November 2017 starten und die Rückleistung nach China Anfang Dezember. Eine regelmäßige, wöchentliche Zugverbindung in beiden Richtungen soll Anfang 2018 beginnen.

Matti Toivanen, CEO von Kühne + Nagel, ermutigt Kunden, die Möglichkeit zu nutzen: "Die Route bietet einen schnellen Zugang zum chinesischen Markt. Die Nachfrage nach europäischen Produkten ist groß."

Bengt Dahlberg, WKZ, Quelle Stadt Kouvola, Yle.fi

Zurück

Mehr in dieser Kategorie: « Finnland: Reisebericht

Nachrichten-Filter