english

Dienstag, 22 September 2020 09:00

Frankreich: Abgeordneter parkt sein Auto auf einem Bahnübergang

lasalle
Foto Jean Lassalle.

Jean Lassalle, Abgeordneter aus der Region Pyrénées-Atlantiques, war am Sonntag auf dem Weg in die Kleinstadt Bedous, um dem Rugbyspiel der Regionale 3 zwischen Bedous, wo seine beiden Söhne spielen, und Billère beizuwohnen. Er war spät dran, als er einen freien Platz sah, parkte dort sein Auto und ging schnellen Schrittes zum Sportplatz.

Unglücklicherweise handelte es sich nicht um einen Parkplatz, sondern einen Bahnübergang einige Dutzend Meter vom Bahnhof entfernt. Dort befand sich ein Zug der Linie Pau - Bedous, dem vorläufigen französischen Endpunkt der internationalen Bahnverbindung von Frankreich nach Spanien mitten durch die Pyrenäen. Der im Bahnhof stehende Zug hätte aber nicht weiterfahren können, weil der Bahnübergang blockiert war.

"Ich habe keine Entschuldigung: Es ist zwei Jahre her, seit die Linie wieder eröffnet wurde, und ich habe sie sogar eingeweiht", sagte der Abgeordnete. "Das ist ein großer Fehler", gab er gegenüber France Bleu zu und erklärte, dass er dort immer geparkt habe, bevor die Bahn wieder in Betrieb genommen wurde.

"Ich sah während des Spiels Gendarmen auf mich zukommen", erklärte er. "Auf die kostenlose Werbung hätte ich verzichten können. So etwas passiert nur mir!" Er ging sofort los, um sein Auto zu entfernen und entschuldigte sich bei den Passagieren und den Gendarmen.

GK, WKZ, Franz A Roski, Quelle France Bleu

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 22 September 2020 10:38

Nachrichten-Filter