english

Montag, 28 September 2020 09:00

Spanien: Talgo und Renfe unterzeichnen Wartungsvertrag für 15 Avril-Züge

avril
Foto Talgo.

Talgo hat mit Renfe einen Wartungsvertrag mit einer Laufzeit von 30 Jahren für 15 Avril-Hochgeschwindigkeitszüge im Wert von 399,2 Mio. EUR unterzeichnet, die über eine gemeinsame Gesellschaft zu 51% an Talgo und zu 49% an den öffentlichen Betreiber gehen werden.

Nach Angaben des Bahnherstellers wurde die Nationale Börsenkommission (CNMV) davon in Kenntnis gesetzt, dass sich sein Anteil des Vertrags auf 203,6 Mio. EUR belaufen wird, der Rest geht an Renfe.

So wird der Vertrag für die 15 "UIC"-Normalspurzüge in eine gemischte Gesellschaft übergehen, an der Talgo 51% und Renfe 49% des Kapitals halten werden.

Wie berichtet, verhandelte Talgo mit Renfe die Konditionen des AVE-Megavertrages neu, der Ende 2016 im Wert von maximal 1.281 Mio. EUR gewonnen wurde. Talgo beanspruchte eine Erhöhung des Budgets um mehr als 100 Mio. auf 800 Mio. EUR für die Wartung der 30 Avril-Züge für einen Zeitraum von 30 Jahren, da die Flotte aufgrund vieler Änderungen seitens der Renfe nicht mehr als homogen bezeichnet werden kann.

In Übereinstimmung mit früheren Vereinbarungen geht Talgo davon aus, diesen Wartungsvertrag für weitere 15 zusätzliche Züge mit variabler Spurweite zu erweitern, sobald eine neue Vereinbarung getroffen wird.

WKZ, Quelle Europapress

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 27 September 2020 17:34

Nachrichten-Filter