english

Donnerstag, 22 Oktober 2020 17:40

Österreich: Bauarbeiten auf der Gleichenberger Bahn nach Unwetterschäden abgeschlossen

bau nach unwetter im bereich oedt fin
Foto StB/Fladerer.

Die schweren Unwetterereignisse des heurigen Sommers gingen auch an der Gleichenberger Bahn nicht spurlos vorüber. Ab Freitag, 23. Oktober 2020 wird der Fahrbetrieb nach neunwöchiger Teilsperre auf der gesamten Strecke wieder aufgenommen. Der erste Zug verkehrt um 9.18 Uhr ab Feldbach Bahnhof.

Die von den Steiermärkischen Landesbahnen (StLB) betriebene Strecke von Feldbach nach Bad Gleichenberg war heuer gleich mehrfach von den Folgen der Wetterkapriolen betroffen. Besonders das Unwetter vom 22. August 2020, das in der gesamten Südoststeiermark für zahlreiche Probleme sorgte, hat die Gleichenberger Bahn in der Umgebung von Oedt bei Feldbach schwer in Mitleidenschaft gezogen. Durch die großen Regenmengen kam es zu Hangrutschungen sowie zu Unterspülungen der Gleise.

Baumaßnahmen im Überblick

Während die durch den Sturm umgeknickten Bäume rasch durch die Mitarbeiter der Steiermärkischen Landesbahnen beseitigt werden konnten, stellte sich die Wiedererrichtung der Gleisanlagen im Bereich der Hangrutschungen komplizierter dar. Dazu musste erst ein geologisches Gutachten angefertigt werden, auf dessen Grundlage anschließend die Baumaßnahmen zur Wiedererrichtung der Strecke eingeleitet werden konnten. Dabei ging es insbesondere um die Stabilisierung des Hanges. Nach Vorliegen dieses Gutachtens wurden die Arbeiten umgehend aufgenommen. "Dabei wurden neben der Reparatur der Gleisanlagen zwei große Steinschlichtungen zur Hangsicherung errichtet. Auf einer Länge von 22 Metern und 15 Metern wurden dabei ca. 300 Tonnen Wasserbausteine verlegt, die die Bahnstrecke vor künftigen Unwetterereignissen bestmöglich schützen sollen", erklärt Direktor Mag. (FH) Ronald Kiss (StLB).

"Mit dem Abschluss der Sanierungsarbeiten kann der Zugbetrieb im vollen Umfang auf der gesamten Strecke von Feldbach nach Bad Gleichenberg rechtzeitig zum Wochenende wieder aufgenommen werden", freut sich Geschäftsführer Mag. Gerhard Harer der Steiermarkbahn und Bus GmbH. Angesichts des verlängerten Wochenendes und der Herbstferien ist das für alle Ausflüglerinnen und Ausflügler, bei denen die Strecke aufgrund der landschaftlichen Reize sehr beliebt ist, besonders erfreulich. Einer entspannten Fahrt durch die bunten Wälder mit einem der altehrwürdigen Elektrotriebwägen auf der seit 1931 bestehenden Strecke steht somit nichts mehr im Wege.

Weitere Informationen zur Gleichenberger Bahn gibt es online unter www.steiermarkbahn.at oder telefonisch (werktags 7.00-15.00 Uhr) unter +43 3152 2235-0. Und einen Tipp für die schönen Herbsttage: Mit dem "Freizeit-Ticket Steiermark", das an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen angeboten wird, kann nicht nur die Gleichenberger Bahn, sondern die gesamte Steiermark für einen Tag lang um nur 11 Euro erkundet werden.

Die Steiermarkbahn: Die moderne Mobilitätsanbieterin in den Regionen

Die Steiermarkbahn ist mit ihren sieben Standorten in der Steiermark ein wichtiger Dienstleister im öffentlichen Verkehr. Mit unseren über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stärken wir so die Regionen der Steiermark und sind auch wichtiger regionaler Arbeitgeber.

 Pressemeldung Steiermarkbahn und Bus GmbH

Zurück

Nachrichten-Filter