english

Freitag, 23 Oktober 2020 08:00

Italien: FS Italiane und Snam unterzeichnen Absichtserklärung zur Nutzung von Wasserstoff im Schienenverkehr

fsi
Foto FS Italiane.

Die italienische Eisenbahn FS Italiane und der Erdgas-Fernleitungsnetzbetreiber Snam S.p.A haben am 21.10.2020 eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die technisch-wirtschaftliche Machbarkeit und neue Geschäftsmodelle im Zusammenhang mit der Entwicklung und Verbreitung von Wasserstoff-Schienenverkehr in Italien zu bewerten.

Die Vereinbarung, die von den CEOs der FS Italiane Group, Gianfranco Battisti, und Snam, Marco Alverà, unterzeichnet wurde, sieht die Durchführung von Analysen und Machbarkeitsstudien sowie die Entwicklung gemeinsamer Projekte für wasserstoffkonvertierbare Eisenbahnstrecken in Italien vor.

Insbesondere werden FS Italiane und Snam eine Arbeitsgruppe mit dem Ziel einrichten, mögliche Pilotprojekte zum Ersatz fossiler Brennstoffe durch Wasserstoff zu bewerten.

Die Unternehmen werden innovative technologische Lösungen im Zusammenhang mit der Produktion, dem Transport, der Kompression, der Speicherung, der Versorgung und der Nutzung von Wasserstoff testen, um zur Entwicklung einer nachhaltigen Mobilität beizutragen, auch durch die gemeinsame Teilnahme an gemeinsamen Initiativen, die einer möglichen Finanzierung oder öffentlichen Ausschreibung unterliegen.

"Die mit Snam unterzeichnete Vereinbarung bestätigt, wie wichtig es für FS Italiane ist, nachhaltige Mobilität in voller Übereinstimmung mit den europäischen Richtlinien des Green New Deal zu fördern", betonte der CEO und Generaldirektor der FS Italiane-Gruppe, Gianfranco Battisti. "Wir setzen die Innovation fort und entwickeln sichere und umweltfreundliche Mobilitätslösungen, die es neuen Generationen ermöglichen, in einem nachhaltigeren und wettbewerbsfähigeren Land zu leben, nach einem Modell, das immer mehr Menschen in den Mittelpunkt stellt. In diesem Sinne stellt der wasserstoffbetriebene Schienenverkehr eine grundlegende Innovation dar, die in der Lage ist, den Personen- und Güterverkehr auf den übrigen noch nicht elektrifizierten Bahnstrecken umweltfreundlicher zu gestalten".

"Mit dieser Vereinbarung - sagte der CEO von Snam, Marco Alverà - unternehmen wir einen wichtigen Schritt zur Förderung einer Wasserstoffversorgungskette in Italien, ausgehend von den für die Dekarbonisierung entscheidenden Sektoren wie dem Personen- und Gütertransport. Dank der Zusammenarbeit zwischen FS Italiane und Snam wollen wir eine Infrastruktur aufbauen, um schnell auf Wasserstoffzüge umzurüsten, die derzeit in Italien mit Diesel betrieben werden, und so eine technologische Führungsposition erlangen, aus der wir international Kapital schlagen können".

Alle Entwicklungen in der Zusammenarbeit werden durch die Unterzeichnung spezifischer Vereinbarungen zwischen den Parteien geregelt.

WKZ, Quelle FS Italiane

Zurück

Nachrichten-Filter