english

Mittwoch, 11 November 2020 13:23

Großbritannien: Güterzugentgleisung in Sheffield führt zu Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs in Mittelengland

nr2networkrail
Fotos NetworkRailLDS, Network Rail.

Während der vergangenen Nacht entgleiste um 2:45 Uhr ein Güterzug bei der Durchfahrt durch den Bahnhof Sheffield und blockierte dadurch die meisten Gleise der Bahnhofs für den Reisezugverkehr. Bei dem Unfall sind keine Personen zu Schaden gekommen.

Mehrere der 34 Wagen des Güterzuges mit Zement-Ladung sind jedoch aus den Gleisen gesprungen und haben Gleise, Weichen und Signalanlagen beschädigt. Infolge des Unfalls können vorübergehend fünf der acht Bahnsteige des Bahnhofs nicht genutzt werden.

Der Reiseverkehr mehrerer Bahngesellschaften in Mittelengland ist derzeit gestört.
• Die Züge von Cross Country zwischen Plymouth und Edinburgh/Glasgow Central/Aberdeen verkehren zwar wieder über Sheffield, jedoch mit großen Verspätungen.
• Die Züge von East Midlands Railway (EMR) nach London werden zwischen Sheffield und Chesterfield durch Busse ersetzt, die EMR-Züge zwischen Liverpool und Norwich fahren inzwischen wieder über Sheffield, erhalten dadurch jedoch große Verspätungen.
• Die Züge von Northern Rail zwischen Scarborough, Hull, Manchester Piccadilly, Huddersfield, Lincoln Central und Sheffield sowie zwischen Retford und Nottingham fallen teilweise aus, müssen umgeleitet und durch Busse ersetzt werden.

Matt Rice, der für die Region zuständige Direktor von Network Rail, erklärte: "Es tut uns wirklich leid, dass den Passagieren heute so viele Störungen und Verspätungen zugemutet werden. Wir lassen unsere Leute rund um die Uhr arbeiten, damit der Bahnhof so schnell wie möglich wieder vollständig angefahren werden kann. Doch es ist eine komplexe Situation, die nicht sofort gelöst werden kann."

Die Aufräum- und Reparaturarbeiten im Bahnhof Sheffield werden also noch einge Tage dauern. Während dieser Zeit ist weiterhin mit Verspätungen von Zügen der genannten Bahngesellschaften zu rechnen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen  BBC, Network Rail, The Star

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 11 November 2020 14:41

Nachrichten-Filter