english

Freitag, 13 November 2020 12:19

Ungarn: TMH beginnt mit der Montage von Reisezugwagen für Ägypten in Ungarn

enr assembly line dunakeszienr coaches assembly dunakeszi
Fotos TMH.

TMH Hungary - das 50-50 Joint-Venture zwischen TMH International AG and Magyar Vagon Zrt. (MA-VAG) - hat mit der Montage der ersten vier Reisezugwagen für die ägyptischeStaatsbahn ENR begonnen. Insgesamt werden 680 Fahrzeuge vom Produktions- und Dienstleistungsstandort Dunakeszi in Ungarn ausgeliefert.

Die restlichen 620 Fahrzeuge werden im Schwesterwerk Tver in Russland hergestellt. Die ersten von Dunakeszi gelieferten Wagen sollen im Februar 2021 in Ägypten in Betrieb genommen werden.

"Dieses Projekt lässt die lange und stolze Tradition der Schienenherstellung in Ungarn wieder aufleben und stellt die bisher größte Bestellung von rollendem Material in der Geschichte des Landes dar. Wir bei TMH Hungary sind sehr stolz darauf, zu dieser Wiederbelebung beizutragen, und die Teams von Dunakeszi sind eifrig bemüht, ihre Kompetenzen in das Projekt einzubringen", sagte Terence Watson, Senior Vice President Europe von TMH International und CEO von TMH Ungarn.

In einem ersten Schritt werden in Dunakeszi 96 Personenwagen der dritten Klasse mit dynamischer Belüftung montiert. Die Endmontagearbeiten an diesen Wagen umfassen den Einbau der Bedientafeln für die Zugbegleiter, der Sitze, Gepäckablagen, Toiletten und des Wasserversorgungssystems sowie eines Teils der elektrischen Kabel und Schalter. Auch die Drehgestelle, das Bremssystem, die Kupplungsausrüstung und die Puffer werden in der ungarischen Anlage installiert. Das Dunakeszi-Team führt auch Endmontagearbeiten an Radsätzen für die ägyptischen Wagen durch. Ein erstes Los von 110 Radsätzen wurde im August an das Werk Tver geliefert.

In einer zweiten Phase ab 2021 werden in Dunakeszi HVAC-Reisezugwagen der 3. Klasse hergestellt. Das Werk wird leere Wagenkästen aus Tver erhalten und neben der Endmontage auch Innenwände und Bodenverkleidung, Isolierung, Lampeninstallation und Lackierung fertigstellen. Nach und nach soll die Produktion von Reisezugwagen in Dunakeszi bis Mitte 2021 auf 25 Einheiten pro Monat hochgefahren werden.

Im Rahmen des Technologietransfers zwischen Russland und Ungarn nahm das ungarische ENR-Projektteam an einem zweiwöchigen Schulungsprogramm im TMH-Werk in Tver teil, um sich mit den Produktions-, Test- und Inbetriebnahmeprozessen vertraut zu machen.

Seit der Übernahme des Eisenbahnwerks Dunakeszi durch TMH Hungary im Juni 2020 konzentriert sich das neue Management darauf, den Standort für die Verlagerung der Produktion von ENR-Wagen vorzubereiten. In dieser Zeit wurde ein Projektteam gebildet, die technische Dokumentation und Zeichnungen zur Verfügung gestellt, die Logistikkette umstrukturiert und die notwendigen Teile beschafft. TMH Ungarn hat auch mit der Suche nach inländischen Lieferanten und der Lokalisierung von Teilen begonnen, um die Anforderung von 51% an ungarischen Inhalten zu erfüllen. Die notwendigen Beschaffungsprozesse sind ebenfalls in Entwicklung.

Im September 2018 gewann TMH Ungarn eine internationale Ausschreibung für die Lieferung von 1300 Reisezugwagen an die Ägyptische Staatsbahn (ENR). Dieser Auftrag umfasst fünf verschiedene Wagenmodelle: 500 Wagen dritter Klasse mit dynamischer Belüftung, 500 Wagen dritter Klasse, 180 Wagen zweiter Klasse, 90 klimatisierte Wagen erster Klasse und 30 Restaurant-Wagen. Die Höchstgeschwindigkeit der Wagen beträgt 120 km/h mit einer Lebensdauer von 40 Jahren sowohl im kontinentalen als auch im Küstenbereich Ägyptens.

Dieses 1 Mrd.-EUR-Projekt wird von der Heximbank aus Ungarn und der Roseximbank aus Russland finanziert. Der Vertrag trat im Mai 2020 in Kraft, und bis heute wurden bereits 120 Wagen an die ENR geliefert und über 100 sind bereits im Land in Betrieb.

WKZ, Quelle TMH

Zurück

Nachrichten-Filter