english

Samstag, 14 November 2020 12:00

Frankreich: Trotz Corona-Beschränkungen wird die Strecke nach Villefranche-de-Conflent am 16.11. wieder in Betrieb gehen

sncf gare villefrache=vernet 15 09 14sncf panneau villefranche 15 09 14
Fotos Rüdiger Lüders.

Fast drei Jahre nach dem tragischen Unfall bei Millas wird der TER-Verkehr zwischen Perpignan und Villefranche-de-Conflent in den französischen Pyrenäen (Region Okzitanien) wieder auf der gesamten Strecke aufgenommen.

sncf z917383 villefranche 15 09 14sncf z97383 villefranche 1 15 09 14

Im Mai 2020 war bereits der Teilabschnitt zwischen Perpignan und Ille-sur-Têt in Betrieb gegangen, jetzt folgt die restliche Strecke. Somit ist Villefranche-Vernet-les-Bains, der Ausgangspunkt der Meterspurbahn "Ligne de Cerdagne" wieder mit der Bahn erreichbar.

In einer Pressemitteilung gab die SNCF jetzt bekannt, dass der Streckenabschnitt zwischen Prades und Villefranche-Vernet-les-Bains ab dem kommenden Montag wieder in Betrieb genommen wird. Ein Teil des Verkehrs zwischen Perpignan und Ille-sur-Têt, später sogar bis Prades war im Sommer wieder aufgenommen worden. Der letzte Abschnitt zwischen Prades und Villefranche blieb jedoch wegen eines Hangrutsches, der die Gleise beschädigt hatte, noch unterbrochen.

Die Eisenbahnfreunde des Vereins "Train en Têt" wollten die Wiedereröffnung zwar gebührend feiern, doch wegen der aktuellen Ausgangsbeschränkungen ist das nicht möglich. Ein Vertreter des Vereins erklärte dazu: "Die Pandemie zwingt uns, die geplanten Feierlichkeiten abzusagen, doch wir werden an Bord des ersten Zuges mitfahren, der am Montag um 7.06 Uhr von Perpignan losfährt und Villefranche planmässig um 7.57 Uhr erreicht."

Vor der Wiederaufnahme des Personenverkehrs am Montag werden am Wochenende bereits Züge nach Villefranche verkehren, um die Wiedereröffnung der Strecke vorzubereiten.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen France Bleu, Midi Libre

Zurück

Nachrichten-Filter