english

Samstag, 14 November 2020 11:00

Griechenland: Fortschritte im Athener Nahverkehr

Bei der seit Jahren geplanten zusätzlichen Athener Metrolinie 4 ist man jetzt ein gutes Stück weitergekommen, nach Presseberichten wurden gewisse Ausschreibungen finanlisiert, bis zur endgültigen Unterzeichnung müssen noch verschiedene bürokratische Dinge erledigt werden.

Auch bei der Metrolinie 3 schreiten verschiedene Bauabschnitte der Verängerung Richtung Piräus voran.

Bei der Tram hofft man im Laufe des Winters die gesperrte Strecke an der Küste von Faliro (Umgestaltung der Uferbebauung) sowie die immer noch nicht in Betrieb genommene Weiterführung bis Piräus (wieder) zu eröffnen, ein Vorhaben mit erheblicher Verzögerung. Hoffentlich gibt es keine weiteren Verzögerungen.

Die seit 2018 wegen Sicherheitsbedebken gesperrte Innenstadtstrecke Kasomouli - Syntagma soll in Kürze wieder in Betrieb gehen, offensichtlich haben die Vibrationsmessungen keine nachhaltigen Probleme gezeigt. Die Stadtverwaltung hat bereits damit begonnen den Teil der Strecke, der inzwischen zum Radweg wurde, entsprechend herzurichten.

Prof. Dr. Johannes Schenkel

Zurück

Nachrichten-Filter