english

Mittwoch, 18 November 2020 07:05

Niederlande: Modernisierung und doppelte Lebenszeit für weitere Doppeldecker VIRM2/3

ns1ddns2
Fotos NS.

Ende August 2016 stellte die Niederländische Staatsbahn NS den ersten modernisierten Doppeldecker VIRM vor. Nun, da Ende dieses Jahres der letzte der 81 vollständig modernisierten Doppeldecker VIRM1 die Werkstatt von NS Treinmodernisering verlässt, ist die Serie 2/3 an der Reihe.

ns3ns4

In den kommenden Jahren werden diese 45 Doppeldecker modernisiert, um den Passagieren mehr Komfort und Kapazität zu bieten. So wird es beispielsweise Loveseats auf den Balkonen und "Stits" geben: Möbel, an die sich die Passagiere im Stehen anlehnen können. Sowie nachhaltige Beleuchtung und ein neues Klimasystem. Und Steckdosen und USB-Anschlüsse werden im ganzen Zug zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus werden diese Züge ein neues Aussehen erhalten. Nach der gründlichen Umrüstung wird dieser Doppeldecker, der seit achtzehn Jahren in Betrieb ist, sicherlich noch weitere achtzehn Jahre halten. Es wird erwartet, dass der erste modernisierte Doppeldecker VIRM2/3 im Mai 2021 die Werkstatt verlässt und in den Fahrplan eingereiht werden kann. Im Jahr 2023 werden alle Doppeldecker VIRM2/3 modernisiert sein. Wie bei den Vorgängerserien arbeiten wir wie in der Automobilindustrie die Serienproduktion ab, und so viele Teile wie möglich werden recycelt.

Der Entwurf des modernisierten VIRM 2/3 ist eine enge Zusammenarbeit zwischen den Lieferanten, NS Treinmodernisering, NS Techniek, NS Commercie und dem Konstrukteur. Ein wichtiger Ausgangspunkt ist es, die ästhetische Gestaltung mit den technischen Anforderungen zu vereinen. Denn etwas kann sehr schön aussehen, aber wenn es zu klein ist oder nicht passt, oder wenn man es nicht erreichen kann, um es zu reparieren, zu ersetzen oder zu reinigen, ist das nicht praktisch. Darüber hinaus haben sich die (europäischen) Vorschriften für Züge geändert oder die Sicherheitsanforderungen wurden in einigen Bereichen verschärft. Auch diese müssen berücksichtigt werden.

Was wird sich ändern?

Wiedererkennbare Elemente werden wiederverwendet, aber ein neues Thema und ein leicht verändertes Farbschema werden dieser Serie eine etwas andere Atmosphäre verleihen. In diesem Zug, sowohl außen als auch innen, wird der "Fluss" als dekoratives Element zurückkehren. VIRM 2/3 passt stilistisch zu den modernisierten DDZ und VIRM1.

Sneak Preview

In Haarlem ist der Bau des Prototyps nun in vollem Gange und liegt im Zeitplan. Trotz der Tatsache, dass der Prototyp erst später mit dem neuen Aussehen versehen wird, vermitteln wir einen ersten Eindruck. Es ist noch nicht ganz fertig, zum Beispiel gibt es noch keine Fenster und Türen darin. Auch die Aufkleber und Markierungen fehlen noch.

Angesichts eines Unfalls an einem Bahnübergang, der nicht aktiv bewacht wird, wird die Sichtbarkeit des Zuges untersucht. Der modernisierte VIRM 2/3 wird im Mai 2021 in den Fahrplan aufgenommen, das endgültige Design des Zuges wird mit den Ergebnissen dieser Untersuchung getestet. Die ersten Testläufe ohne Passagiere werden bald beginnen.

In den letzten Jahren hat die NS 3,8 Mrd. EUR in den Kauf und die Erneuerung von Zügen investiert. Die Modernisierung der ersten Generation von Doppelstockzügen (81 Züge) ist abgeschlossen. Die 58 neuen Sprinter vom Typ Flirt von Stadler sind seit 2017 im Einsatz. Alstom liefert derzeit 99 extra schnelle Intercity-Züge, die ebenfalls für die Hochgeschwindigkeitsstrecke vorgesehen sind. Die ersten Züge aus diesem Auftrag werden voraussichtlich 2021 auf der Strecke eintreffen. Darüber hinaus baut der spanische Zughersteller CAF neue Sprinter. Mehr als 100 Sprinter dieser 206er-Reihe sind nun auf der niederländischen Strecke unterwegs. Im April 2020 startete NS die europäische Ausschreibung für eine neue Generation von barrierefreien Doppeldeckern.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Nachrichten-Filter