english

Mittwoch, 25 November 2020 11:25

Österreich: Der „Rote Riese“ im Hafen von Linz erhielt einen „Zwillingsbruder“

linz
Foto Stadt Linz.

Linz hat nicht nur einen der leistungsfähigsten und umschlagsstärksten Häfen des Landes, sondern auch jenen mit der besten Ausstattung. Am deutlichsten wird das bei einem Besuch im Containerterminal. Dort steht bereits seit 2014 eine der größten Umschlagsanlagen Österreichs: ein mehr als 500 Tonnen schwerer und mehr als 30 Meter breiter Kran, der Container transportiert.

Dieser „Rote Riese“ hat nun einen Zwillingsbruder erhalten: der zusätzliche Portalkran verfügt über zwei 96 m lange Hauptträger und kann mit einer Breite von 31,11 Meter, einer Gesamthöhe von 36,35 Meter eine Gesamtnutzlast von 41 Tonnen stemmen, bei einem Eigengewicht von 522 Tonnen. Das ist in etwa das Gewicht von 100 Elefanten.

Geliefert wurde das Riesenteil vom Hersteller Künz mit Vorarlberger Wurzeln. Mit Inbetriebnahme der neuen Krananlage ist auch die Einsparung von zwei dieselbetriebenen Reachstackern (Container-Staplern) möglich. Womit weniger Abgase in die Luft geblasen werden.

Die neue Umschlageinrichtung ist Teil des Projekts »Neuland« der Linz AG im Linzer Stadthafen, das den Ausbau des bestehenden Containerterminals beinhaltet.

Pressemeldung Stadt Linz

Zurück

Nachrichten-Filter