english

Donnerstag, 26 November 2020 13:39

Europäische Union: Kommission genehmigt Übernahme von Netinera Deutschland durch Trenitalia

Die Europäische Kommission hat den Erwerb der alleinigen Kontrolle über die deutsche Netinera Deutschland GmbH ("Netinera") durch das italienische Unternehmen Trenitalia S.p.A. ("Trenitalia") nach der EU-Fusionskontrollverordnung genehmigt.

Netinera betreibt regionale Schienen- und Bus-Personenverkehrsdienste hauptsächlich in Deutschland und in geringerem Umfang auch in der Tschechischen Republik auf der Grundlage öffentlicher Dienstleistungsaufträge, die hauptsächlich von den deutschen Verkehrsbehörden vergeben werden.

Netinera wird derzeit gemeinsam von Trenitalia und Cube Transport Sarl kontrolliert, einem auf Infrastruktur und öffentliche Dienstleistungen spezialisierten Investitionsfonds mit Sitz in Luxemburg. Trenitalia ist im Personennah-, Fern- und internationalen Schienenpersonennahverkehr und den damit verbundenen Dienstleistungen in Italien und anderen europäischen Ländern, hauptsächlich Frankreich, Griechenland und Großbritannien, tätig. Sie befindet sich zu 100 % im Besitz der Ferrovie dello Stato Italiane S.p.A., die wiederum zu 100 % im Besitz des italienischen Wirtschafts- und Finanzministeriums ist.

Die Kommission kam zu dem Schluss, dass die geplante Übernahme wegen ihrer begrenzten Auswirkungen auf den Markt keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken aufwirft. Die Transaktion wurde im Rahmen des vereinfachten Fusionsprüfverfahrens geprüft.

WKZ, Quelle EU-Kommission

Zurück

Nachrichten-Filter