english

Donnerstag, 23 November 2017 14:28

Frankreich/Spanien: Ilsa stellt Antrag auf Hochgeschwindigkeitsverkehr im Rahmen der Kabotage

Intermodalidad de Levante SA (Ilsa), eine Eisenbahntochter der spanischen Fluggesellschaft Air Nostrum, hat der französischen Regulierungsbehörde Arafer mitgeteilt, dass sie beabsichtigt, einen neuen internationalen Personenzugverkehr zwischen Madrid und Montpellier über das französische und spanische Hochgeschwindigkeitsnetz zu betreiben. Nach Angaben des Unternehmens würde dieser Dienst weder Fahrgäste in französischen Bahnhöfen in Richtung Madrid - Montpellier aufnehmen noch Fahrgäste in diesen Bahnhöfen in Richtung Montpellier - Madrid absetzen.

Gemäß der Verordnung Nr. 869/2014 vom 11. August 2014 über neue Schienenpersonenverkehrsdienste und der Verordnung Nr. 2010-932 vom 24. August 2010 über den Schienenpersonenverkehr veröffentlicht Arafer den Antrag mit Ausnahme aller wirtschaftlich sensiblen Informationen.

Die Artikel 5 und 10 der Durchführungsverordnung behalten der Arafer das Recht vor, innerhalb von vier Wochen nach der Veröffentlichung eines Antrags einen Bescheid an die betroffenen Stellen zu geben (Organisatorische Behörden, die in einem betroffenen geografischen Gebiet einen öffentlichen Dienstleistungsvertrag abgeschlossen hat, Infrastrukturbetreiber usw.). Dieser enthält das Ergebnis der Prüfung, ob der Hauptzweck des vorgeschlagenen neuen Dienstes der Personenverkehr zwischen Bahnhöfen in verschiedenen Mitgliedstaaten ist und ob das wirtschaftliche Gleichgewicht eines öffentlichen Dienstleistungsauftrags durch den vorgeschlagenen neuen Eisenbahnverkehr beeinträchtigt werden kann.

WKZ, Quelle Arafer

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 November 2017 14:33

Nachrichten-Filter