english

Freitag, 24 November 2017 13:42

Frankreich: Gemeinnützigkeitserklärung für Umfahrung Donges

Der Präfekt von Loire-Atlantique hat die Gemeinnützigkeitserklärung für die Eisenbahnumfahrung der Raffinerie Donges unterzeichnet. Die Total-Gruppe hatte die Zukunft des Standorts von der Fertigstellung dieses Projekts abhängig gemacht.

donges

Die Eisenbahnlinie (orange) fährt derzeit genau durch die Industrieanlage Donges durch, so dass eine Umfahrung (blau) nötig ist. Grafik SNCF Réseau.

Nach Informationen von France Bleue unterzeichnete der Präfekt von Loire-Atlantique am 17. November die Erklärung über die Gemeinnützigkeit (D.U.P.) der Eisenbahnumfahrung der Raffinerie Donges. Das Projekt umfasst den Bau von zwei neuen Eisenbahnlinien mit einer Länge von etwa vier Kilometern und Kosten von schätzungsweise 120 bis 150 Mio. Euro. Heute fahren rund sechzig Züge, darunter 12 TGV-Züge, täglich von Anfang bis Ende durch die Raffinerie durch.

Es überrascht daher nicht, dass die Behörden grünes Licht für diese Umfahrung gegeben haben, und der Präfekt folgte der befürwortenden Stellungnahme, die am Ende der öffentlichen Untersuchung im Frühsommer 2017 abgegeben wurde.

Vor Ort hatten im September etwa zwanzig Bewohner und Gegner der Umfahrung am Eingang der Gemeinde Sperren installiert, da die künftige Eisenbahnlinie zu nah an den Häusern vorbeiführe.

Dieses Projekt wird von den lokalen Behörden unterstützt und kofinanziert, die das wirtschaftliche Interesse an der Instandhaltung der Total-Raffinerie in Donges im Auge haben. Der Ölkonzern beabsichtigt, 400 Millionen Euro in den Standort zu investieren, um die Infrastruktur zu modernisieren, wollten dies aber von der Umfahrung durch die Eisenbahn abhängig machen. Total beschäftigt am Standort Donges knapp 700 Mitarbeiter.

WKZ, Quelle France Bleue

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 24 November 2017 17:05

Nachrichten-Filter