english

Freitag, 01 Januar 2021 10:00

Österreich: Salzburger Stieglbahn - Betreiberwechsel nach 101 Jahren

P1190817P1190826

Mit der Bedienung der Nebenanschlussbahn Stieglbrauerei endete am 30.12.2020 das Engagement der Salzburger Lokalbahn bei der Salzburger Stieglbahn. Begonnen hatte alles mit hochfliegenden Plänen einer elektrischen Lokalbahn von Salzburg über Wals nach Großgmain, deren erster Abschnitt, die nach der gleichnamigen Brauerei benannte Stieglbahn sein sollte.

P1190837P1190823

Bereits de Bau erfolgte 1918/19 unter der Aufsicht der Salzburger Lokalbahn, welche konsequenter Weise auch den Betrieb der Bahn übernahm. Der Wandel in der wirtschaftlichen Struktur des Salzburger Stadtteils Maxglan spiegelte sich im Wandel der Stieglbahn. Die SLB bediente in den 1970er Jahren noch über 10 Nebenanschließer nahezu täglich, deren Zahl ist inzwischen aber drastisch gesunken. Treuer Hauptkunde ist und bleibt Österreichs größte Privatbrauerei - das 1492 gegründete Stieglbräu. Mittelfristig soll diese innerstädtische Schienenachse auch für den SPNV genutzt werden – es ist angedacht, sie in das geplante Stadtbahnsystem der Landeshaupt- stadt einzubinden.

Die SLB gibt die Betriebsführung der Stieglbahn auf, das ist ein weiterer Schritt im Rückzug der Salzburger Lokalbahn (Salzburg AG) aus dem einst so erfolgreichen Güterverkehr. Ab 1. Januer 2021 übernimmt das erfolgreiche Privatunternehmen Salzburger Eisenbahn Transport Logistik GmbH (SETG) den Betrieb und bedient die Salzburger Stieglbahn.

Am 30.12.2020 holte die SLB-V 100 Nr. V 83 letztmalig einen Waggon ab, sie wird in das altehrwürdige Heizhaus im Betriebsbahnhof Maxglan überstellt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 01 Januar 2021 13:36

Nachrichten-Filter