english

Freitag, 08 Januar 2021 07:00

Polen: Wiederinbetriebnahme Lewki - Hajnówka und weiter Ausbauten in Ostpolen

lewkiliwka2
Fotos PKP PLK, Ministerium für Infrastruktur.

Nach 25 Jahren kehren die Personenzüge auf die Strecke Lewki - Hajnówka im Osten Polens zurück. Die Einwohner von fünf Ortschaften erhalten Zugang zur Eisenbahn, schnellere und bequemere Reisen, Touristen besseren Zugang zum Naturschutzgebiet Puszcza Białowieska. Die Investition in Höhe von über 88 Mio. PLN (20 Mio. EUR) wurde von PKP Polskie Linie Kolejowe S.A. aus den Mitteln des Operationellen Programms Ostpolen (Programu Operacyjnego Polska Wschodnia) durchgeführt.

Die Investition führte zu bequemeren und schnelleren Fahrten von Białystok nach Hajnówka. Seit Januar stehen Fahrgästen fünf Bahnhöfe zwischen Lewki und Hajnówka zur Verfügung: Mikłasze, Orlanka, Morze, Stare Berezowo und Chytra. Die Fahrzeit des schnellsten Zuges Białystok - Hajnówka beträgt 80 Minuten, während Bielsk Podlaski - Hajnówka 31 Minuten dauert. Der tägliche Weg zur Schule und zur Arbeit wird verbessert und die Region des Białowieska-Urwalds wird erschlossen. Die Verbindung von Bielsk Podlaskie über Lewki nach Hajnówka wird auch den Transport von Waren zum Grenzübergang in Siemianówka verbessern.

"Das Nationale Eisenbahnprogramm ermöglicht eine einheitliche Entwicklung der Eisenbahnverbindungen in ganz Polen. Wir verwenden u.a. Mittel aus dem Operationellen Programm Ostpolen, um die Reisemöglichkeiten und die Verkehrsanbindung für die Bewohner der Woiwodschaft Podlachien zu erhöhen. Nach 25 Jahren werden wir wieder mit dem Zug zwischen Lewki und Hajnówka fahren. Wir bauen konsequent eine sichere, komfortable und berechenbare Eisenbahn", sagte Andrzej Bittel, Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Regierungsbevollmächtigter für die Bekämpfung der Verkehrsausgrenzung.

Besserer Zugang zur Bahn

"Die PKP Polskie Linie Kolejowe S.A. erhöht den Zugang zu den Eisenbahnen gleichmäßig im ganzen Land, in großen und kleinen Städten. Auf der Strecke von Lewki nach Hajnówka stellen wir nach 25 Jahren die Möglichkeit des Eisenbahnverkehrs wieder her. Wir haben die Mittel des Operationellen Programms Ostpolen der EU effektiv genutzt", sagte Ireneusz Merchel, Vorstandsvorsitzender der PKP Polskie Linie Kolejowe S.A.

Auf der Strecke von Lewki nach Hajnówka wurde in Mikłasze eine neue Haltestelle gebaut. In Lewki, Orlanka, Morze, Stare Berezowo und Chytra wurden die zuvor geschlossenen Haltestellen umgebaut und für alle Reisenden zugänglich gemacht. Neue Unterstände, Schilder und Informationsvitrinen wurden installiert, ebenso wie Fahrradständer. Alle Bahnsteige sind höher, was das Einsteigen in die Züge erleichtert, und es wurden Rampen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität gebaut. Auf der gesamten 27 Kilometer langen Strecke wurden Gleise und Leittechnik erneuert. Das Sicherheitsniveau wurde durch die Sanierung von 22 Bahn- und Straßenübergängen erhöht.

Auch der Bahnhof in Hajnówka wurde modernisiert - es wurden 4 neue, komfortable Bahnsteige gebaut, die Gleisanlage wurde umgebaut. Neue Bahnsteige wurden für die Züge vorbereitet, die direkt aus Bielsk Podlaskie kommen. Die neue computergestützte Leittechnik und die Ausstattung der Leitwarte werden den Zugverkehr und die Reisesicherheit verbessern.

Bequemer nach Białystok und Siemiatycze

Die Modernisierung der Bahnlinie Nr. 31 von Hajnówka über Czeremcha nach Siemiatycze soll ebenfalls im Januar abgeschlossen werden. Auf dieser Strecke wurden die Stationen in Siemiatycze, Nurzec und Czeremcha sowie 7 Haltestellen modernisiert. Im August dieses Jahres kehrten die Züge auf dem Abschnitt von Hajnówka nach Czeremcha zurück. Die Arbeiten an der neuen computergesteuerten Eisenbahnverkehrsleitanlage wurden fortgesetzt. Im Dezember wurde eine neue Leitstelle in Czeremcha in Betrieb genommen.

Die meisten Arbeiten wurden an der Strecke Bielsk Podlaski - Białystok durchgeführt. Die Fahrgäste nutzen modernisierte Bahnhöfe und Haltestellen, darunter 3 neue: Orzechowicze, Hryniewicze und Białystok Nowe Miasto. Demnächst wird den Reisenden auch eine Haltestelle in Rajsk zur Verfügung stehen, die an dem neuen Standort gebaut wurde.

Die Modernisierung der Eisenbahnstrecken im Süden der Woiwodschaft Podlachien wird im Rahmen von drei Projekten durchgeführt:

• "Arbeiten an der Eisenbahnstrecke Nr. 31 Grenze der Woiwodschaft (Siemiatycze) - Czeremcha - Hajnówka", im Wert von 181,1 Mio. PLN netto (40 Mio. EUR);
• "Arbeiten an der Eisenbahnstrecke Nr. 32, Abschnitt Białystok - Bielsk Podlaski (Lewki)", mit einem Nettowert von 64,2 Mio. PLN (14 Mio. EUR);
• "Arbeiten an der Eisenbahnstrecke Nr. 52, Abschnitt Lewki - Hajnówka", mit einem Nettowert von 88,2 Mio. PLN (20 Mio. EUR).

Die Projekte werden unter Beteiligung von Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Operationellen Programms Ostpolen realisiert.

WKZ, Quelle PKP PLK

Zurück

Nachrichten-Filter