english

Dienstag, 12 Januar 2021 08:00

Niederlande: Abfahrtsvorgang beim Airport Sprinter komplett in den Händen des Triebfahrzeugführers

airport
Foto NS.

Derzeit bereitet die niederländische Staatsbahn NS die Einführung des Airport-Sprinters vor, der achtmal pro Stunde/pro Richtung zwischen Amsterdam Centraal und Schiphol/Hoofddorp verkehren wird und 2023 eingeführt werden soll. Damit steht den Reisenden alle 6-9 Minuten eine komfortable und schnelle Verbindung zur Verfügung.

Der Airport-Sprinter ist ein normaler Sprinter, der öfters fährt. Eines ist anders, in diesem Zug ist der Fahrer für das Schließen der Türen verantwortlich und der Schaffner konzentriert sich auf den Service für den Fahrgast. So wird sichergestellt, dass der Zug pünktlicher und schneller fahren kann und dass mehr Züge auf diesen stark befahrenen Streckenabschnitt passen.

Schnelleres Anhalten von Zügen

Die NS will technische Anpassungen an einer Reihe neuer Sprinter vornehmen, die bald als Airport Sprinter verkehren werden. Zu diesem Zweck wurde ein Beratungsersuchen an den Betriebsrat gestellt. Mit technischen Modifikationen kann der Abfahrtsvorgang des Zuges komplett in die Hände einer Person gelegt werden und die Haltezeit so pünktlich wie möglich durchgeführt werden. Dadurch wird das Risiko von Zugverspätungen und -ausfällen reduziert. Beim Airport Sprinter übernimmt der Triebfahrzeugführer die Verantwortung für den Abfahrtsprozess des Zuges und wird durch Technik unterstützt, um die Türen sicher schließen zu können.

Ein technisch geführter Zugabfahrtsprozess ist eine bestehende Technik, die in Europa häufiger eingesetzt wird. NS wird die Technologie und den damit verbundenen Prozess sorgfältig anhand einer Reihe von Testläufen probieren, bei denen der Interaktion zwischen Mensch und Technik große Aufmerksamkeit gewidmet wird. Die Ergebnisse werden bei der Implementierung berücksichtigt.

Groß angelegte Renovierung des Amsterdamer Hauptbahnhofs

In einigen Jahren werden weitreichende Arbeiten am und um den Amsterdamer Hauptbahnhof beginnen. Zum Beispiel werden die Bahnsteige und Treppen verbreitert, indem die Zwischengleise, die derzeit nicht an einen Bahnsteig angrenzen, entfernt werden. Damit wird in Zukunft Platz für die wachsende Zahl von Reisenden geschaffen. Durch den Einsatz des Airport Sprinters bleiben Amsterdam und Schiphol während der Renovierung erreichbar. Die Sprinter fahren achtmal pro Stunde von einem festen Bahnsteig sowohl am Bahnhof des Flughafens Schiphol als auch am Amsterdamer Hauptbahnhof ab und bieten den Fahrgästen eine bequeme und schnelle Verbindung mit ebenerdigem Einstiegsbereich.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 12 Januar 2021 08:54

Nachrichten-Filter