Diese Seite drucken
Freitag, 15 Januar 2021 10:00

Ukraine: Elektrifizierung der Gleisverzweigung im Bereich Korostenʹ

ukr1ukr2
Fotos Ukrzaliznycya.

Die ukrainische Eisenbahn Ukrzaliznycya hat die Elektrifizierung der Gleise im Bereich Korostenʹ zwischen der Station Korostenʹ-Žitomirsʹkij und dem Stellwerk Post Pivdennij abgeschlossen. Die Modernisierung wird den Betrieb des Güterverkehrs wesentlich verbessern und die Lieferzeiten der Güter verkürzen. Das teilte der Exekutivdirektor der regionalen Niederlassung der "Südwestlichen Eisenbahn" (Pivdenno-Zahìdna zaliznicja), Artem Mironovič mit.

Nach Angaben des Leiters der regionalen Niederlassung des Unternehmens beträgt der wirtschaftliche Effekt der Elektrifizierung 3,9 Mio. UAH (1,14 Mio. EUR) pro Jahr. "Die Zweckmäßigkeit und Rationalität der Elektrifizierung der Station Korostenʹ-Žitomirsʹkij wird von der Tatsache diktiert, dass die Kosten für den Transport von Waren mit elektrischer Traktion um ein Vielfaches billiger sind als mit Dieselkraftstoff. Darüber hinaus werden wir die Lieferzeit von Waren erheblich reduzieren", sagte er.

So betrug die Gesamtlänge der von den Elektrifizierungsarbeiten betroffenen Abschnitte 4,2 km. Schon vor dem Beginn der Elektrifizierungsarbeiten haben die Eisenbahner der regionalen Niederlassung die Rekonstruktion der Gleise und den Austausch der Weichen durchgeführt.

Während der Elektrifizierung wurden auf der Baustelle 61 Masten für die Oberleitung, Querträger und Verankerungen installiert.

Laut Artem Myronovych plant die Niederlassung als Fortsetzung die Elektrifizierung der Gleise in Richtung der Staatsgrenze zum Grenzübergang Vystupovyči/Slavečna. "Darüber hinaus planen wir in der Zukunft die Elektrifizierung zu der ukrainisch-weißrussischen Staatsgrenze - eines der vielversprechenden Projekte, um Transitströme anzuziehen, die auch das Exportpotenzial der Ukraine unterstützen werden."

WKZ, Quelle Ukrzaliznycya

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 15 Januar 2021 10:22