english

Samstag, 16 Januar 2021 21:04

Tschechien: Arrivazug bei Chřibská in Brand geraten

ryb6ryb2
Fotos HZS Ústeckého kraje.

Am Abend des 15. Januar 2021 wurden fünf Feuerwehren zum Bahnhof Chřibská (Kreibitz) in der Region Děčín geschickt, um einen Zug zu löschen. Berufsfeuerwehrleute verließen Varnsdorf zusammen mit freiwilligen Einheiten aus Rybniště, Horní Podluží und Krásná Lípa, und Bahnfeuerwehrleute machten sich aus Liberec auf den Weg.

ryb1ryb5
ryb4ryb3

Bevor die Feuerwehr eintraf, verließen alle Fahrgäste sicher den Zug und versammelten sich an der nahegelegenen Haltestelle Chřibská. Der Verkehr auf der Strecke musste eingestellt werden. Glücklicherweise brannte der Zug an einer relativ gut zugänglichen Stelle, nur unweit des Bahnübergangs am Haltepunkt Chřibská. Als die Feuerwehrleute am Einsatzort eintrafen, stand einer der beiden Waggons bereits komplett in Flammen.

Die Feuerwehrleute streckten mehrere Wasserströme aus und brachten die Flammen allmählich unter Kontrolle, konnten den Waggon aber nicht mehr retten. Der Einsatz konnte dann an die Bahnfeuerwehr übergeben werden und die örtlichen Einheiten kehrten zu den Stützpunkten zurück.

Die Ursache des Brandes wird derzeit untersucht. Der vorläufige Schaden beträgt 15 Mio. CZK (570.000 EUR), sagte Milan Rudolf im Namen der Feuerwehr der Region Ústí nad Labem.

Es handelte sich um den Tw 845, der noch am 12.Januar im Bhf Čachovice fotografiert werden konnte.

Martin Kubík, WKZ, Quelle HZS Ústeckého kraje

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 17 Januar 2021 12:30

Nachrichten-Filter