english

Dienstag, 19 Januar 2021 10:00

Norwegen: Neue City- und Bahnbrücke in Drammen genehmigt

image001image002
Fotos City of Drammen/Knight Architects / SAAHA.

Der Entwurf der neuen Stadtbrücke in Drammen, Norwegen, wurde vom Bauherrn, der Stadt Drammen (Drammen Kommune), offiziell genehmigt. Die 280 m lange Überquerung, die von Knight Architects (UK), Saaha (NO), den Statikern Degree of Freedom (NO) und dem Landschaftsarchitekten Asplan Viak (NO) gemeinsam entworfen wurde, wird eine 84 Jahre alte Straßenbrücke über den Fluss Drammenselva und den örtlichen Bahnhof ersetzen und ein wichtiges Bindeglied im Infrastrukturnetz der Stadt werden.

Das wegweisende Brückenprojekt ist ein Schlüsselelement im erfolgreichen Sanierungsprogramm der Stadt, das eine ehemalige Industrieenklave in eine moderne Stadt mit hohem Lebensstandard verwandelt.

Die neue Stadtbrücke beginnt am Bahnhofsplatz in Strømsø, dem südlichen Teil der Stadt, und überquert den neu gestalteten Bahnhof von Drammen mit vier Bahnsteigen und sechs Gleisen, bevor sie den 150 m breiten Fluss Drammenselva überquert und an den zentralen öffentlichen Platz von Bragernes, auf der Nordseite der Stadt, anschließt. Sechs Treppenrampen werden den Zugang zu den Bahnsteigen des Bahnhofs und zur Promenade entlang des Südufers ermöglichen.

Die Breite der Brücke wird von derzeit 15 m auf 19,4 m vergrößert, so dass auf beiden Seiten der Fahrbahn reichlich Platz für Fußgänger und Radfahrer entsteht. Die mittlere Fahrbahn ist ausschließlich für den öffentlichen Verkehr vorgesehen.

Das zentrale Element der Brücke, die Hauptüberquerung des Flusses, wird ein Paar niedrig liegender, flacher Stahlbögen sein, die sich 85 m über den Fluss spannen und sich dramatisch zwischen zwei schmalen Pfeilern in Ufernähe erheben. Diese markante Form wird ein Wahrzeichen für die Stadt Drammen sein.

An beiden Enden der Brücke wurde darauf geachtet, einen nahtlosen Übergang zwischen dem Deck und den örtlichen Fußgänger- und Radwegen zu schaffen. Dazu gehört ein terrassenförmiger Platz, der sich entlang des nördlichen Flussufers auf Bragernes erstreckt und einen einfachen Zugang zur Uferpromenade ermöglicht, die unter der Brücke hindurchführt. Die Promenade am Südufer, die Angelplätze und Anlegestellen für kleine Boote bietet, wird von der Brücke aus über einen maßgeschneiderten Aufzug erreichbar sein.

Da die Brücke sowohl für Pendler als auch für Freizeitfußgänger eine wichtige Verbindung darstellt, wurde den Details der Überquerung große Aufmerksamkeit gewidmet. Hochwertige Oberflächen wie Granitpflaster und Accoya-Geländer werden von maßgefertigten Bänken und Fahnenmasten begleitet. Eine sorgfältig entworfene Beleuchtung (von Light Bureau) wird die Sicherheit der Nutzer bei Nacht gewährleisten und die markante Brückensilhouette beleuchten.

Die Entwicklung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Drammen (Drammen Kommune) und der norwegischen Eisenbahnbehörde Bane NOR, das in zwei getrennten Losen durchgeführt wird. Die Detailplanungsphase der Brücke wird im März 2021 abgeschlossen und die Bauausschreibung wird vor dem Sommer 2021 bekannt gegeben.

Die Bauarbeiten, einschließlich des Abrisses der bestehenden Brücke und der Errichtung einer provisorischen Querung, werden im Jahr 2022 beginnen. Die Eröffnung der neuen Stadtbrücke ist für 2025 geplant.

WKZ, Quelle Stadt Drammen, Bane NOR

Zurück

Nachrichten-Filter