english

Dienstag, 19 Januar 2021 13:00

Portugal: Die Metro Mondego

CP.0300.DSC.2038CP.0300.DSC.2885

Schade, das war es dann wohl endgültig mit der "Metro Mondego". Nach dem Vorbild der Metro Porto, die unter Anderem auf dem ehemaligen Schmalspurnetz um Porto und Neubaustrecken entstand, sollte auch zwischen Coimbra Parque und Serpins etwas Gleichartiges entstehen.

Doch die Nachwirkungen der Finanzkrise von 2008 brachten das Vorhaben im Jahr 2011 zum Stillstand und 2014 zum endgültigen Erliegen. Das bedeutete dann aber auch das endgültige Ende der ehemaligen Strecke Coimbra Parque - Serpins, sie war halt hinüber.

Zum Einsatz kamen damals umgebauten Allan-Triebwagen der CP Reihe 300. Daher fanden wir das Vorhaben, dort eine Metro zu errichten schon damals als sehr mutig. 

Nun endlich fast 10 Jahre nach Einstellung der Bauarbeiten setzt man auf Elektrobusse. Diese allerdings halte ich wegen der Batterietechnik für recht problematisch. Eine Erweiterung der immer noch vorhandenen O-Buslinien von Coimbra fände ich auch umwelttechnisch besser, denn die Hinterlassenschaften von batteriebetriebenen Bussen werden uns eines Tages noch sehr beschäftigen.

Auch die vom Dourotal abzweigenden Meterspurstrecken sind auf solche Art verschwunden.

Helge und Martin Deutgen

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 19 Januar 2021 13:13

Nachrichten-Filter