english

Freitag, 22 Januar 2021 09:00

Russland: RŽD hat im Jahr 2020 566 neue Lokomotiven gekauft

rzd1rzd3
Fotos RŽD.

Im Jahr 2020 investierte die Russische Eisenbahn RŽD rund 95 Mrd. RUB (1,06 Mrd. EUR) in die Erneuerung des Traktionsrollmaterials. Insgesamt wurden 566 Lokomotiven angeschafft.

Die Struktur der Anschaffungen umfasste 328 elektrische Streckenlokomotiven, darunter 294 Güterlokomotiven (2ES5K - 15 Einheiten, 3ES5K - 122 Einheiten, 4ES5K - 15 Einheiten, 2ES6 - 96 Einheiten, 3ES6 - 30 Einheiten, 2ES7 - 9 Einheiten, 3ES4K - 4 Einheiten, 3ES10 - 3 Einheiten) und 34 Passagierlokomotiven (EP2K - 25 Einheiten, EP20 - 5 Einheiten, EP1M - 4 Einheiten).

Das Volumen der gekauften Diesellokomotiven belief sich auf 238, darunter 154 Rangierdiesellokomotiven TEM18DM, 80 Streckengüterdiesellokomotiven (40 Stück 2TE25KM und 40 Stück 3TE25K2M) und 4 Passagierdiesellokomotiven TEP70BS.

Die größte Anzahl neuer Maschinen wurde in den Fuhrpark der Lokomotivdepots in Habarovsk, Tajga, Ilanskaja und Komsomolʹsk aufgenommen.

"Das Investitionsprogramm für 2020 konzentrierte sich weitgehend auf den Ostbereich. 318 neue Lokomotiven wurden dorthin geschickt. Insbesondere haben wir für die BAM leistungsstarke Diesellokomotiven des Typs 3TE25K2M angeschafft, wodurch die Indikatoren, die die Effizienz unserer Arbeit beeinflussen, wie z. B. die Leistung der Lokomotiven und das Gewicht der Züge auf diesem Abschnitt, deutlich verbessert werden konnten", so Oleg Valinskij, stellvertretender Generaldirektor von JSC Russian Railways - Leiter der Traktionsdirektion.

WKZ, Quelle RŽD

Zurück

Nachrichten-Filter