english

Dienstag, 09 Februar 2021 11:30

Estland: Škoda Transportation liefert RegioPanter für Elron

sloda1skoda2
Fotos Škoda.

Das Konsortium Škoda Vagonka und Škoda Transportation gab heute (09.02.2021) bekannt, einen Vertrag über die Lieferung von elektrischen Einheiten für Eesti Liinirongid (Elron) unterzeichnet zu haben. Der Vertrag umfasst sechs moderne Fahrzeuge mit einer Option für weitere zehn Stück und hat einen Wert von rund 56,2 Mio. EUR (1,5 Mrd. CZK).

skoda4skoda5
skoda3

Die Einheiten für die nationale estnische Eisenbahngesellschaft sind für den Betrieb auf elektrifizierten Strecken mit einer Spurweite von 1520 mm ausgelegt und an das anspruchsvolle Klima in Estland angepasst. Die wichtigsten Parameter für den Erfolg bei der Ausschreibung für die estnische Eisenbahn waren ein niedriger Stromverbrauch, die Kapazität und die Servicekosten. Die Einheiten sollen bis Ende 2024 geliefert werden.

"Škoda hat die Bedingungen für die Ausschreibung in Estland am besten erfüllt und den besten Preis für den Betrieb der neuen modernen Einheiten geboten. Unsere Einheiten sind in Tschechien, der Slowakei, Litauen und der Ukraine im Einsatz, und nun können sich auch die Fahrgäste in Lettland und Estland darauf freuen", sagt Petr Brzezina, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Škoda Transportation.

"Ich freue mich, dass wir mit unseren unter dem Namen Panter bekannten ökologischen Einheiten, die auf eine Spurweite von 1520 mm und einen breiten Aufbau modifiziert wurden, erneut im Baltikum erfolgreich sind. Dieser Vertrag knüpft an den jüngsten Erfolg in Lettland an, wo wir ebenfalls unsere modernen elektrischen Einheiten liefern werden", sagt Zdeněk Majer, Vorstandsmitglied und Senior Vice President of Sales von Škoda Transportation, und fügt hinzu: "Die auf das Baltikum ausgerichtete Geschäftsstrategie hat sich als erfolgreich erwiesen, und wir sehen in der Region großes Potenzial für unsere RegioPanter."

Neue Einheiten mit hochwertiger Ausstattung

Die Einheiten sind als Zweisystem-Einheiten für 3 kV DC und 25 kV 50Hz AC Stromversorgungssysteme in einer Drei-Wagen-Bauweise konzipiert. Die Fahrzeuge müssen den klimatischen Bedingungen in einem Temperaturbereich von -40 °C bis +35 °C standhalten können. Sie entsprechen den neuesten internationalen TSI-Normen und allen relevanten Sicherheitsvorschriften. Die Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge wird 160 km/h betragen. Großer Wert wird auf den Komfort von Fahrgästen und Personal gelegt. Das Einsteigen erfolgt niederflurig von 550 mm hohen Bahnsteigen. Die Zugkapazität ist für mehr als 270 sitzende Fahrgäste ausgelegt, darunter 48 Plätze, die für die erste Klasse vorgesehen sind. Darüber hinaus gibt es Sitzplätze für Fahrgäste mit Rollstühlen, Kinderwagen und Fahrrädern.

Ein Teil der Sitze ist herausnehmbar, an deren Stelle im Winter Skihalter installiert werden können. Es gibt auch zugewiesene Plätze für die Verpflegung. Die komfortablen Sitze verfügen über 230 V und USB-Steckdosen, die Fahrzeuge sind voll klimatisiert und mit einem modernen Informationssystem, WIFI, Fahrgastzählsystem und ETCS-Sicherheitseinrichtung ausgestattet.

"Die Anschaffung neuer elektrischer Züge trägt wesentlich zur Entwicklung des umweltfreundlichen Personenverkehrs in Estland bei. Unsere jetzigen Züge wurden von den Fahrgästen sehr gut angenommen und werden rege genutzt. Wir sind zuversichtlich, dass die Škoda-Züge den hohen Standard des estnischen Schienenpersonenverkehrs aufrechterhalten werden", sagt Merike Saks, Vorstandsvorsitzende von Eesti Liinirongid.

WKZ, Quelle Škoda

Zurück

Nachrichten-Filter