english

Mittwoch, 17 Februar 2021 18:30

Russland: Lokentgleisung auf der Fernostbahn

fernost
Foto MČS Rossii po Amurskoj.

Am 16.02.2021 erhielt das Krisenmanagementzentrum der Direktion für Notfallsituationen der Region Amur (MČS Rossii po Amurskoj) Informationen über einen Unfall auf der Eisenbahnstrecke im Bezirk Tynda. Eine Lokomotive eines mit Kohle beladenen Zuges entgleiste auf dem Abschnitt Unkur - Čilʹči der Fernostbahn nahe km 2107.

Zwei Notfall-Bergungszüge von den Bahnhöfen Tynda und Juktali wurden zur Unfallstelle geschickt, ebenso wie Einsatzkräfte der Feuerwehr Čilʹči und der Haupt-Notfallleitstelle der Region Amur.

Der Personenzug Nr. 375 Nerjungri - Tajšet erhielt Verspätung.

Nach der Entgleisung wurde ein Strafverfahren wegen Verletzung der Regeln des Eisenbahnverkehrs eingeleitet. Dies berichtete heute (17.02.2021) das Untersuchungskomitee für Verkehr der Russischen Föderation im Bereich Fernost.

Den dortigen Informationen zufolge überfuhr der Güterzug an einer Ausweichstelle ein rotes Sperrsignal und kollidierte mit einem Prellbock am Ende eines Stumpfgleises. Der Lokführer und der Hilfslokführer wurden verletzt in eine medizinische Einrichtung eingeliefert. Nach den Informationen, die den Ermittlungsbehörden vorliegen, besteht jedoch keine Bedrohung für ihr Leben und ihre Gesundheit.

WKZ, Quelle Notfallministerium MČS Rossii (Emercom)

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 17 Februar 2021 17:59

Nachrichten-Filter